Investition dank Mozzarella

Meierei-Investition in Branderup in Höhe von fast 600 Millionen Kronen

Meierei-Investition in Branderup in Höhe von fast 600 Millionen Kronen

Meierei-Investition in Branderup in Höhe von fast 600 Millio

Branderup
Zuletzt aktualisiert um:
In der Arla-Meierei in Branderup brummt es. Foto: Elise Rahbek

Es wird mehr Pizza und damit auch Mozzarella als Topping gegessen. Daher wird der Meiereikonzern Arla fast 600 Millionen Kronen in seine Niederlassung in Branderup investieren.

Kein Wunder, dass die Kommune Tondern der Meierei in Branderup den Weg für eine Betriebserweiterung ebnen will (wir berichteten). Der Arla-Konzern hat in einer Pressemitteilung verkündet, dass er fast 600 Millionen Kronen in seinen Sitz investieren und damit ungefähr 25 neue Arbeitsplätze schaffen wird.

Bauprojekt bis Sommer 2021 fertig

Der Entwurf des Flächennutzungsplans befindet sich noch in der Anhörung. Anfang des Jahres soll mit dem Erweiterungsbau begonnen werden. Im Sommer 2021 soll das Bauprojekt abgeschlossen sein.

Der Grund für die riesige Investition ist eine steigende Nachfrage nach Mozzarella, der sich besonders aufgrund des größeren Appetits auf Pizzen auf dem Vormarsch befindet.

Die Meierei in Branderup wird der größte Mozzarella-Produzent in Europa werden. Foto: Arla

91 Millionen Kilo Käse

Schon vor fünf Jahren wurde die Arla-Meierei in Branderup ausgebaut und renoviert. Bereits damals wurden 80 Millionen Kronen investiert.

Von außen wird der aktuelle Erweiterungsbau nicht nach einer so großen Investition aussehen. Das Geld wird im Betrieb mit modernster Technologie ausgegeben. Damit soll die Jahreskapazität um 500 Millionen Liter verarbeiteter Milch erhöht werden, aus denen 53 Millionen Kilo Käse entstehen werden. Künftig sollen jährlich 91 Millionen Kilo Mozaralla hergestellt werden, womit die Meierei in Branderup der größte Mozzarella-Produzent in ganz Europa wird. Arla produziert auch in der Meierei Rødkærsbro in Mitteljütland diese Käsesorte, die weltweit in 100 verschiedene Länder exportiert wird.

Schullandheim in Hoyer

Der Ausbau in Branderup ist die zweite aktuelle Investition von Arla in der Kommune Tondern. Im kommenden Jahr wird in Hoyer ein Schullandheim für Kinder im früheren deutschen Pastorat eröffnet, wo Schüler richtig und gesund kochen lernen sollen.

Mehr lesen