Corona-Krise

Neue Reiseregeln: Portugal und Teile Schwedens bleiben tabu

Neue Reiseregeln: Portugal und Teile Schwedens bleiben tabu

Neue Reiseregeln: Portugal und Teile Schwedens bleiben tabu

wt/hm
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Außenminister Jeppe Kofod (Soz.) stellte am Donnerstagnachmittag die neuen Reiseregeln vor. Reisen in die meisten Länder Europas sind ab Sonnabend möglich. Foto: Martin Sylvest/Ritzau Scanpix

In der vergangenen Woche kündigte die dänische Regierung an, die Reiseregeln nach objektiven Regeln zu ordnen. Nun steht fest, in welche europäischen Länder Bürger Dänemarks reisen dürfen – und in welche nicht. Die gute Nachricht: Die Positivliste ist deutlich länger als die Negativliste.

Das Außenministerium hat am Donnerstagnachmittag eine Liste der Länder veröffentlicht, in die eine Reise ab Sonnabend, 27. Juni zulässig ist. Gleichzeitig werden „Quarantäneländer“ ausgewiesen.

Vor einer Woche hatte die Regierung angekündigt, dass ab 27. Juni objektive Kriterien die Reisebestimmungen gegenüber EU-Ländern und Großbritannien leiten sollen.

Ein Kriterium besagt, dass ein Land als „offen“ gilt, wenn es weniger als 20 Infizierte auf 100.000 Personen pro Woche gibt.

Reisen sind möglich nach:

  • Island
  • Norwegen
  • Finnland
  • Litauen, Lettland, Estland
  • Polen
  • Tschechien
  • Slovakei
  • Ungarn
  • Österreich
  • Slovenien
  • Kroatien
  • Schweiz
  • Deutschland
  • Spanien
  • Italien
  • Griechenland
  • Bulgarien
  • Zypern
  • Frankreich
  • Belgien
  • Niederlande
  • Luxemburg

Nicht offen sind:

  • Portugal
  • Großbritannien
  • Rumänien
  • Schweden (teilweise)
  • Irland
  • Malta

Quelle: DR,TV2

Bürger aus den „offenen" Ländern dürfen ebenfalls wieder nach Dänemark einreisen. Hier gilt jedoch weiterhin, dass Reisende sechs Übernachtungen in Dänemark nachweisen müssen.

Die Liste der offenen beziehungsweise geschlossenen Länder wird wöchentlich auf Grundlage der aktuellen Zahlen aktualisiert. Sollte in einem bislang offenen Land die Anzahl der Infizierten auf 30 pro 100.000 pro Woche ansteigen, wird es wieder geschlossen.

Freie Einreise ohne Einschränkungen gilt nur für Bürger aus Schleswig-Holstein und ab Sonnabend auch für die südschwedischen Regionen Skåne (Schonen), Halland und Blekinge und für Personen die einen triftigen Grund (anerkendelsesværdigt formål) nachweisen können.

Hier sind die Reisebestimmungen

  • Die geltenden Begrenzungen werden nun, ab 27. Juni, durch ein Modell ersetzt, bei dem die gesundheitliche Situation des Landes über eine Öffnung entscheidet. Dies gilt für Länder im Schengenraum sowie Großbritannien.
  • Um als „offen“ zu gelten, muss ein Land weniger als 20 Infizierte pro 100.000 Einwohner pro Woche haben.
  • Steigen die Infektionszahlen nach einer Öffnung auf 30 Infizierte pro 100.000 Einwohner pro Woche, bekommt das Land Status als „Quarantäneland“. Der größere Zahlensprung soll verhindern, dass Länder zwischen „offen“ und „Quarantäne“ hin und her pendeln.
  • Es soll auch ein Testkriterium gelten, das derzeit von den Behörden ausgearbeitet wird. Für „offene“ Länder werden wieder individuelle Reiseempfehlungen erarbeitet.
  • Es werden auch Forderungen an das Test-System der Reiseländer gestellt.
  • Eine Liste der „offenen“ beziehungsweise Quarantäneländer wird am 25. Juni vorgelegt. Das neue Modell gilt ab 27. Juni.
  • Das Serum Institut erarbeitet danach wöchentlich eine Liste der Länder, die als „offen“ beziehungsweise „Quarantäneland“ eingestuft werden.
  • Sofern „offene“ Länder keine Einreiserestriktionen gegenüber dänischen Reisenden haben, werden sie in den Reiseempfehlungen als „gelb“ eingestuft.
  • Gelb bedeutet, dass nicht mehr von Reisen in diese Länder abgeraten wird. Es wird jedoch weiter geraten, Vorsicht walten zu lassen.
  • Für dänische Bürger die aus „gelben“ Ländern zurückkehren gilt, dass die Empfehlung zu einer zweiwöchigen Quarantäne entfällt.
  • Bürger aus „offenen“ Ländern können mit dem Nachweis von sechs Übernachtungen einreisen.
  • Bürger aus den südschwedischen Regionen Halland, Skåne (Schonen) und Blekinge können ab 27. Juni frei einreisen. Gleiches gilt seit Montag bereits für Bürger aus Schleswig-Holstein.

Quelle: Außenministerium

Mehr lesen