Arbeitslosenzahlen

Beschäftigung in Dänemark steigt weiter an

Beschäftigung in Dänemark steigt weiter an

Beschäftigung in Dänemark steigt weiter an

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa (Symbolfoto)

Zum Jahresende wurden in Dänemark besonders viele neue Jobs geschaffen. Experten erwarten auch für 2018 einen Stellenzuwachs.

Zum Jahresende 2017 sind in Dänemark offenbar besonders viele neue Arbeitsplätze geschaffen worden. Nach Angaben von Danmarks Statistik wurden im November 6.100 mehr Lohnempfänger registriert als einen Monat zuvor. Das ist ein Plus von 0,2 Prozent. Es ist der höchste Zuwachs seit Jahresbeginn 2017. In den Vormonaten waren durchschnittlich 3.900 neue Lohnempfänger registriert worden.

Im November wurde auch ein neuer Höchststand bei der Gesamtzahl der abhängig beschäftigten Personen in Dänemark festgestellt. Es waren genau 2.718.800 Personen als Lohnempfänger beschäftigt. Damit wurde der bisherige Höchststand vor Ausbruch der Wirtschafts- und Finanzkrise 2018 nur noch um 3.900 verfehlt.

Die meisten neuen Arbeitsplätze entstanden im Bereich der Landwirtschaft, Fischerei und Forstwirtschaft (plus 0,7 %) und in der Bauwirtschaft sowie Service (jeweils plus 0,4 Prozent).

Der Chefvolkswirt der Kreditanstalt Nykredit, Tore Stramer, erwartet, dass sich der Jobzuwachs auch im Dezember und im im Januar fortsetzt. Das werde den Aufschwung im Land weiter ankurbeln.

Im gesamten Jahr 2018 erwarte er einen etwas langsameren Zuwachs bei neuen Arbeitsplätzen, insgesamt ein Plus von 30.000.

Mehr lesen