Recycling

Hausmüll wird zu 48 Prozent aufgeteilt

Hausmüll wird zu 48 Prozent aufgeteilt

Hausmüll wird zu 48 Prozent aufgeteilt

Paul Sehstedt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Verpackungen, vor allem aus Kunststoffen, machen einen großen Teil unseres Mülls aus. Foto: Karin Riggelsen

Pro-Kopf-Volumen an Abfall ist um sieben Kilo drastisch zurückgegangen.

Umweltministerin Lea Wermelin hat kürzlich festgestellt, dass das Müllaufkommen pro Bürger von 823 Kilo 2017 auf 816 Kilo im Jahr darauf zurückgegangen ist. Die Hauptursache sieht ein Bericht der Umweltbehörde Miljøstyrelsen in der Anlieferung von weniger Gartenabfall 2018, weil der Sommer sehr regenarm und trocken ausfiel.

Die statistische Übersicht für den Zeitraum von 2014 bis 2018 stellt fest, dass 2018 ganze 48 Prozent des Haushaltsmülls vorsortiert wurden; eine Steigerung von 2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Regierung legte in der vergangenen Woche einen ehregeizigen Plan vor, der vorsieht, dass spätestens 2030 mindestens 80 Prozent des Kunststoffabfalls wiederverwertet und nicht verbrannt werden soll. Damit liegt Dänemark weit über dem EU-Ziel, 55 Prozent des Kunststoffmülls ab 2030 wiederzuverwerten.

Mehr lesen

Kulturkommentar

Claudia Knauer
„Berührungen“