Austausch-Studierende

Kronprinzessin Mary hat eine neue Mitbewohnerin

Kronprinzessin Mary hat eine neue Mitbewohnerin

Kronprinzessin Mary hat eine neue Mitbewohnerin

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Kronprinzesin Mary
Kronprinzesin Mary (Bildmitte) mit ihren beiden Stipendiaten Avril Jane Francis und Thomas Patrick Lynch. Foto: Scanpix

Im Austauschstudium sollen Studierende einen Einblick in den Alltag des Gastgeberlandes bekommen. Für eine ausländische Studierende ist das in diesem Semester ein äußerst glamouröser Alltag: Sie ist beim Kronprinzenpaar auf Schloss Amalienborg zu Gast, berichtet Billed Bladet.

Im Austauschstudium sollen Studierende einen Einblick in den Alltag des Gastgeberlandes bekommen. Für eine ausländische Studierende ist das in diesem Semester ein äußerst glamouröser Alltag: Sie ist beim Kronprinzenpaar auf Schloss Amalienborg zu Gast, berichtet Billed Bladet.

Dänemarks Kronprinzessin Mary hat am Mittwoch an der Kopenhagener Uni ihre jährlich vergebenen Stipendien an zwei australische Studierende verteilt. Dieses Jahr waren es Jane Francis und Thomas Patrick Lynch. Zur Überraschung der Anwesenden sprach die Kronprinzessin nicht nur den beiden ihre Glückwünsche aus – sondern auch über ihre eigenen Erfahrungen mit Austauschstudierenden.

Sie und ihr Mann, Kronprinz Frederik, hätten derzeit eine eigene Austauschstudierende bei sich auf Schloss Amalienborg wohnen, sagte Mary laut Billed Bladet. Die junge Frau studiere Wirtschaft an der Uni Kopenhagen. „Es ist ein großes Vergnügen, eine Austauschstudierende bei uns wohnen zu haben“, so Mary. Sie habe, berichtete die Kronprinzessin, ihrer neuen Mitbewohnerin bereits gute Tipps zum Erlernen der dänischen Sprache gegeben und mit ihr über ihren Aufenthalt in Dänemark geplaudert.

Der Pressesprecher des Königshauses, Frederik Nellemann Linde, bestätigte dem Fernsehsender TV 2, dass das Kronprinzenpaar eine Austauschstudierende aufgenommen hat. Alles Weitere sei Privatsache, so Linde.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Eine Stimme für die Tiere“