Ostern

Trotz Wärme: Polizei rät, die Tour zum Ferienhaus stark abzuwägen

Trotz Wärme: Polizei rät, die Tour zum Ferienhaus stark abzuwägen

Polizei rät, die Tour zum Ferienhaus abzuwägen

DN
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Zu Ostern soll es laut DMI wärmer werden, die Polizei rät aber genau abzuwägen, ob die Tour ins Ferienhaus sein muss. Foto: Christian Lindgren/Ritzau Scanpix

Wärmere Luft ist im Anmarsch, sagt der dänische Meteorologische Dienst voraus. Doch die Polizei bittet eindringlich, darüber nachzudenken, ob zu Ostern das Ferienhaus aufgesucht werden sollte.

Das Dänische Meteorologische Institut (DMI) meldet, dass sich in der Osterwoche wärmere Luft in Richtung Dänemark bewegt und sich das Thermometer an einigen Stellen des Landes den magischen 20 Grad zumindest nähert. Doch kommt mit der wärmeren Luft auch mehr Feuchtigkeit, sodass es zu einigen Schauern kommen kann. DMI schätzt, dass das beste Wetter eher am Ende der Osterfeiertage zu erwarten ist.

Im Zuge des Frühlingserwachens weist die Polizei darauf hin, dass es bis jetzt noch nicht verboten ist, das eigene oder das geliehene Sommerhaus zu besuchen, appelliert aber nachdrücklich, genau zu überlegen, ob in der Corona-Krise der Besuch des Ferienhauses wirklich nötig ist.

Polizei: Ferienstimmung lässt Wachsamkeit schrumpfen

Die Reise kreuz und quer durchs Land verbreite den Virus, so die Polizei. Zudem wohnten in den Ferienhausgebieten vor allem Rentner, für die eine Infektion lebensgefährlich sei. Auch führe die Ferienstimmung zu einem Nachlassen der Umsicht und Wachsamkeit, warnt die Polizei und weist noch einmal darauf hin, dass in Dänemark Zusammenkünfte von mehr als zehn Personen verboten sind.

Sollte das Ferienhaus nun doch das Heim über die Feiertage werden, rät die Polizei, zu Hause einzukaufen, damit nicht zu viele Menschen in den kleinen Läden in den Ferienhausgebieten zusammenkommen. Handschuhe und Handdesinfektion gehören auch ins Gepäck. Dinge, die auch andere anfassen, wie etwa Sportgeräte auf öffentlichen Plätzen, sollten nicht genutzt werden. Schließlich sollten Kurzurlauber einen Bogen um Menschen machen und Wege suchen, die nicht so überlaufen sind.

Mehr lesen