Staatsbesuch

Königin Margrethe reist mit Wirtschaftsdelegation nach Ghana

Königin Margrethe reist mit Wirtschaftsdelegation nach Ghana

Königin Margrethe reist mit Wirtschaftsdelegation nach Ghana

Accra
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Vertreter von 38 dänischen Firmen hat die Königin dabei. Während diese in der Hauptstadt daran arbeiten, die Wirtschaftsbeziehungen beider Länder zu stärken, schaut sich Margrethe das Land an.

Königin Margrethe trifft am Donnerstag zum Staatsbesuch in Ghana ein – mit im Gepäck ist auch eine Wirtschaftsdelegation aus Vertretern von 38 dänischen Firmen.

Ziel der Reise ist es, die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Dänemark und dem afrikanischen Land zu stärken. Ghana solle ein gleichwertiger Handelspartner werden, heißt es. Eines der Unternehmen ist der Schweineproduzent DanAvl. Direktor Thomas Muurmann Henriksen sagte am Donnerstag zur Nachrichtenagentur Ritzau: „Ghana ist für uns ein spannender Wachstumsmarkt. Es ist ein landwirtschaftlich geprägtes Land, dass den Wunsch hat, seine Schweineproduktion voranzutreiben – und dabei wollen wir helfen.“

Der dänische Botschafter in Ghana, Tove Degnbol, meint, dass das Land gute Investitionsmöglichkeiten für Dänemark biete. „Ghana stellt einen sicheren Rahmen für dänische Investitionen dar. Es ist ein Land, das nicht wie andere von Bürgerkrieg oder Unruhen geprägt ist“, so der Botschafter.

Der Staatsbesuch findet primär in der Hauptstadt Accra statt. In den kommenden Tagen sind für die dänische Königin aber auch eine Rundreise durch die Natur und kulturelle Besichtigungen geplant.

Mehr lesen

Leitartikel

Walter Turnowsky
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Legal, illegal, …“