Verkehr

Ausschreibung: Dänemark möchte neue Züge für elf Milliarden Kronen

Ausschreibung: Dänemark möchte neue Züge für elf Milliarden Kronen

Ausschreibung: Dänemark möchte neue Züge für elf Milliarden Kronen

jt/ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: René Strandbygaard/DSB

Die IC-3 und IC-4 Züge der dänischen Staatsbahn (DSB) sollen im Laufe der 2020er Jahre ausgemustert werden. Eine Mehrheit hat für eine Ausschreibung von neuen Zügen gestimmt.

Eine breite Mehrheit im dänischen Parlament hat am Donnerstag für die Ausschreibung neuer Züge gestimmt. Elf Milliarden Kronen wurden für den Ersatz der alternden IC-3 und der unzuverlässigen IC-4 Züge bereitgestellt.

Ein wichtiger Aspekt in einem zukünftigen Vertrag: Der Hersteller soll für die Instandhaltung der Züge zuständig sein. Das soll laut Transportminister Ole Birk Olesen (Liberale Allianz) für einen stabilen Zugbetrieb sorgen.

„Wir brauchen unbedingt neue und zuverlässige Elektro-Züge. Deshalb wollen wir nun Züge kaufen, die sich in Europa schon bewertet haben”, erklärte Olesen, der dadurch einen wiederkehrenden IC-4-Blamage umgehen möchte.

Für elf Milliarden Kronen erhofft sich das Parlament 150 neue Elektro-Züge.

Mehr lesen