Kommunalpolitik

Kommunen mit zehn Vorschlägen für einen besseren öffentlichen Sektor

Kommunen mit zehn Vorschlägen für einen besseren öffentlichen Sektor

Kommunen mit zehn Vorschlägen für einen besseren öffentlichen Sektor

jt/ritzau
Aalborg
Zuletzt aktualisiert um:
KL-Vorsitzender Martin Damm (l.) mit Finanzminister Kristian Jensen (Venstre). Foto: Scanpix

Die dänischen Kommunen wollen einen verbesserten Zusammenhang zwischen Bürgern und Unternehmen hererstellen. Reformen sollen das Vorhaben unterstützen.

Insgesamt zehn Vorschläge haben die dänischen Kommunen der dänischen Regierung für ihren kommenden Plan zur Reform des öffentlichen Sektors vorgelegt. Das Ziel sei es, einen öffentlichen Sektor zu erschaffen, in dem das Risiko, sozial Benachteiligte zu vergessen, verringert wird. Das meint der Vorsitzende des Kommunalverbandes KL (Kommunernes Landsforening), Martin Damm (Venstre).

„Unsere Vorsschläge liegen gezielt in den Bereichen, in denen wir Platz für Verbesserungen haben. Insbesondere dort, wo wir den Zusammenhang zwischen Bürgern und Unternehmen verbessern können“, so Damm.

Beispiele nennt er unter anderem im Gesundheitswesen. Dort schlägt KL vor, die Zusammenarbeit zwischen Kommunen, Ärzten und Krankenhäuser zu verbessern – und das auch kommunenübergreifend.

Die zehn Vorschläge werden am Donnerstag beim Kommunalökonomischen Forum in Aalborg präsentiert. Dort treffen sich kommunale Spitzen mit mehreren Ministern, unter anderem Innovationsministerin Sophie Løhde, die an der Spitze des kommenden Reformpaketes stehen wird.

Mehr lesen