Verkehr

Sozialdemokraten: Stationäre statt mobile Blitzer

jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Torben Klindt/Ritzau Scanpix

Der Austausch von mobilen Blitzanlagen mit den sogenannten Starenkästen soll für mehr Verkehrssicherheit sorgen, meinen die Sozialdemokraten.

Die Sozialdemokraten überlegen, einige der vielen mobilen Blitzer der dänischen Verkehrspolizei durch festinstallierte Messgeräten, den sogenannten Starenkästen zu ersetzen. Das berichtet der Nachrichtensender DR, der mit dem transportpolitischen Sprecher der Sozialdemokraten, Rasmus Prehn, gesprochen hat.

„Unser Ziel ist eine erhöhte Verkehrssicherheit. Wie wir das erreichen, wird nun untersucht. Ich kann mir aber vorstellen, dass mehr Starenkästen einen positiven Einfluss auf die Verkehrssicherheit haben können“, so Prehn.

Ihm zufolge sollten weiterhin auch mobile Blitzer zum Einsatz kommen. „Eine Kombination beider Blitzanlagen ist sicher nicht schlecht. Aber in Zukunft sehe ich einen Vorteil bei den Starenkästen“, erklärt er zu DR.

Seit Oktober stehen entlang einiger Hauptstraßen in Dänemark die Starenkästen.

Mehr lesen