Verkehr

Jahresergebnis: DSB mit Millionen-Plus

Jahresergebnis: DSB mit Millionen-Plus

Jahresergebnis: DSB mit Millionen-Plus

hee/jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Ein IC3-Zug der Bahngesellschaft DSB. Foto: René Strandbygaard/DSB

Das Jahresergebnis der staatlichen Bahngesellschaft DSB zeigt ein Plus vor Steuern von 274 Millionen Kronen. Die Schulden des Unternehmens sind deutlich gesenkt worden.

Trotz des Rückgangs im Ticketverkauf hat die staatliche Bahngesellschaft DSB ein sattes Plus von 274 Millionen Kronen vor Steuern eingefahren. Das ist eine deutliche Verbesserung zum Minus von 2,5 Milliarden Kronen im Jahr zuvor, das damals von den massiven Abschreibungen auf den IC2 und IC4-Zügen beeinflusst wurde.

Laut DSB-Mitteilung waren die Züge 2017 pünktlicher als im Vorjahr, allerdings bereite die alternde Fahrzeugflotte weiter Probleme, wie die Pannen bei den ME-Diesellokomotiven aktuell zeigten. Auch Bauarbeiten würden weiter für Verspätungen sorgen.

Die DSB weisen darauf hin, dass die Preissenkungen für Autofahrten über den Großen Belt den Passagierzuwachs bei den Staatsbahnen weiter bremsen würden. Sehr gut laufe das Geschäft für die DSB bei den Fahrten zu Sonderpreisen, den Orange-Tickets. Es gab ein Plus von 44 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Große Hoffnungen setze man in den Einsatz neuer elektrischer Lokomotiven und -Triebwagen in den kommenden Jahren.

Mehr lesen