Panda-Reise

Pandas mit großem Lunchpaket gen Dänemark

Pandas mit großem Lunchpaket gen Dänemark

Pandas mit großem Lunchpaket gen Dänemark

Chengu/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Xing Er wird am Donnerstag in Kopenhagen erwartet. Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Mit rund 500 Kilogramm Bambus im Gepäck werden am Mittwoch zwei Pandas nach Kopenhagen überführt.

Nach einem letzten Gesundheitscheck sind die beiden chinesischen Pandas für den Zoo in Kopenhagen nun bereit für ihre lange Reise gen Dänemark. Das berichtet die Nachrichtenagentur Ritzau.

„Die Arbeit mehrerer Jahre nähert sich nun dem Ende“, erklärt der Tierarzt Mads Bertelsen, der die Pandas auf ihrer neuneinhalbstündigen Reise begleiten wird. Für die Reise haben die beiden Tiere ihm zufolge ein 500 Kilogramm schweres Bambus-Lunchpaket bei sich.

„Während der Reise werden sie wohl um die 40 Kilogramm essen. Den Rest werden sie dann in Kopenhagen verspeisen. Auf diese Weise bekommen die Tiere einen fließenden Übergang zu ihrem neuen Leben in Dänemark“, so Bertelsen. Er unterstreicht, dass die Tiere keine Beruhigungsmittel vor dem Abflug bekommen. „Unsere Erfahrungen zeigen, dass Pandas sich beim Erreichen der Reiseflughöhe schnell beruhigen“, erklärt er.

Gegen Donnerstagabend werden die beiden neuen Einwohner des Kopenhagener Zoos in ihrem neu eingerichteten Panda-Gehege erwartet. Am 10. April wird die dänische Königin Margrethe II. die beiden Tiere aus der Familie der Bären dann offiziell begrüßen. Für Schaulustige sind sie dann am 11. April zu besichtigen.

Die Pandas werden als eine Geste von China an Dänemark ausgeliehen, so Ritzau.

Mehr lesen