Verkehr

Rekord: Lkw-Verkehr nimmt zu

Rekord: Lkw-Verkehr nimmt zu

Rekord: Lkw-Verkehr nimmt zu

jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Photo by Nigel Tadyanehondo on Unsplash

Immer mehr Lkw auf den dänischen Autobahnen sind ein Zeichen einer gesunden und gut laufenden Wirtschaft, schätzen Experten.

Nicht nur der Autoverkehr steigt auf den Autobahnen Dänemarks, sondern auch die Fahrten mit schwerem Gerät wie Lkw nehmen zu. Das zeigt der jährliche Bericht der dänischen Straßenbehörde Vejdirektoratet zur Verkehrslage auf den dänischen Straßen, berichtet die Nachrichtenagentur Ritzau.Demnach fuhren im vergangenen Jahr pro Tag durchschnittlich 6.400 Lkw durch Dänemark.

Im Vergleich zu 2008 ist das ein Anstieg um 40 Prozent, so die Behörde. Laut Kasper Rosenstand, Abteilungsleiter bei Vejdirektoratet, sei der zunehmende Lkw-Verkehr ein Zeichen einer gesunden Wirtschaft in Dänemark.„Dabei kaufen die Verbraucher auch mehr Waren für den Privatgebrauch. Und diese müssen selbstverständlich vom Hersteller zum Verbraucher transportiert werden”, so Rosenstand.Deshalb seien auch mehr Lkw auf den Straßen.

Auch bei der dänischen Handelskammer „Dansk Erhverv” habe man den steigenden Lkw-Verkehr bemerkt. „Der Lkw-Verkehr ist ein guter Indikator, wie es um die Wirtschaft steht – und momentan läuft es gut”, so der Ökonom der Handelskammer, Kristian Skriver.

Doch die steigenden Brummi-Zahlen bringen nicht nur Positives mit sich. Die dänischen Straßen stehen allein schon aufgrund des steigenden Autoaufkommen unter Druck, erklärt die Straßenbehörde.

FDM sieht Handlungsbedarf

Das sieht der Verband der dänischen Autofahrer (FDM) ähnlich. „Bei einem steigenden Lkw-Verkehr steigt zugleich auch der Bedarf eines Ausbaus des dänischen Verkehrsnetzes”, erklärt der juristische Berater bei FDM, Dennis Lange, gegenüber dem „Nordschleswiger”. Dabei solle man darauf achten, wo insbesondere Geld investiert werden sollte. Neue Vorhaben, wie eine Ausweitung des Überholverbotes für Lkw, seien ihm zufolge gut.

„Viele Autofahrer werden durch die langen Überholmanöver der Laster ausgebremst und bremsen den Verkehr unnötig aus”, erklärt er und ergänzt: „Doch das Überholverbot in den Stoßzeiten löst nicht alle Probleme”, so Lange. Auch sei es schwer für die Polizei ein solches Verbot ausreichend zu kontrollieren.

„Die Polizei hat derzeit nicht die notwendigen Ressourcen. Ich sehe gerne, dass die Polizei präsenter auf den dänischen Autobahnen ist”, sagt Lange.

Mehr lesen