Coronavirus

Regio-Kliniken erlauben wieder täglich wechselnden Besuch

Regio-Kliniken erlauben wieder täglich wechselnden Besuch

Regio-Kliniken erlauben wieder täglich wechselnden Besuch

Finn Warncke/shz.de
Pinneberg/Elmshorn
Zuletzt aktualisiert um:
An den Standorten in Elmshorn (hier im Bild) und Pinneberg galt bis vor wenigen Wochen noch ein Besuchsverbot. Foto: shz.de

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Wegen der niedrigen Inzidenz werden die Besuchsregeln gelockert. Trotzdem gibt es noch Vorschriften zu beachten.

Wer in den Regio-Kliniken in Pinneberg und Elmshorn stationär behandelt wird, kann ab Donnerstag (24. Juni) wieder täglich wechselnden Besuch empfangen. Weil die Sieben-Tage-Inzidenz stetig sinkt, lockern die Kliniken ihre Besucherregeln.

Noch bis vor zwei Wochen galt monatelang Besuchsverbot. Seitdem durften Patienten zwar wieder Besuch bekommen, allerdings durfte nur eine bestimmte Person für sieben aufeinanderfolgende Tage angemeldet werden. Das wurde nun gekippt. Ab Donnerstag darf der Besuch wieder täglich wechseln.

Aktueller Corona-Test für nicht vollständig Geimpfte

Nach wie vor brauchen Besucher dafür einen negativen Corona-Test – entweder tagesaktuell oder vom Vortag. Menschen, die bereits seit mehr als 14 Tagen vollständig geimpft sind, sind davon ausgenommen. Hier reicht der Impfnachweis. Klassisch oder digital ist dabei egal.

Wer zu Besuch kommt, muss sich außerdem zunächst am Empfang ausweisen und anmelden und einen Fragebogen ausfüllen. Eine FFP2-Maske zu tragen, ist außerdem Pflicht.

Patienten in Mehrbettzimmern müssen sich absprechen

Die Regio-Kliniken sind montags bis sonntags von 8 bis 20 Uhr für Besucher geöffnet. Die Besuchszeit pro Patient ist auf eine Stunde ausgelegt. Es darf sich nur ein Besucher im Zimmer aufhalten. Wer sich mit anderen Patienten eins teilt, muss sich absprechen, wer wann Besuch bekommt.

Mehr lesen

Wort zum Sonntag

Anke Krauskopf
Anke Krauskopf
„Das Wort zum Sonntag, 1. August 2021“