Frühling

Es sprießt und blüht, gedeiht und treibt

Es sprießt und blüht, gedeiht und treibt

Es sprießt und blüht, gedeiht und treibt

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Am Mjølsvej schießt derzeit eine große Krokusschnecke aus dem Boden. Foto: Gerhard Mammen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Mehrere Leser haben uns Fotos von blühenden Krokuspflanzen geschickt. Es ist ein untrügliches Zeichen für eines: Am Wochenende werden die Uhren auf Sommerzeit vorgestellt.

Ob in Apenrade, Rothenkrug (Rødekro), Krusau (Kruså) oder Haberslund (Hovslund) – aus mehreren Ecken der Kommune machen uns Leser in diesen Tagen auf blühende Krokusflächen aufmerksam oder schicken uns tolle Fotos zu.

In Haberslund sind die Krokusse schon ein wenig weiter als in Rothenkrug. Foto: M. Poté

In der Lokalredaktion freuen wir uns über solche Fotos. Es ist nicht nur ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Frühling nicht nur im Kalender angefangen hat, sondern auch die Natur entsprechende „Gefühle“ entwickelt.

Bei den strahlenden Farben am Wegesrand ist es als Auto- oder Radfahrer schwierig, die schlechte Corona-Laune beizubehalten. Foto: M. Poté

Es ist darüber hinaus auch ein Wink für uns Zeitungsmacher, dass wir darauf hinweisen sollten, dass Sommerzeit naht. Bitte nicht vergessen: Die Uhr wird in der Nacht von Sonnabend, 27. März, auf Sonntag, 28. März, um 2 Uhr auf 3 Uhr vorgestellt. Die Nacht ist also eine Stunde kürzer. Morgens ist es daher länger dunkel, dafür ist es abends länger hell.

Auch am Gedenkstein zur Angliederung Nordschleswigs an Dänemark bei Jordkirch (Hjordkær) blüht und sprießt es. Foto: privat
Mehr lesen

Leserbrief

Nils Sjøberg
Nils Sjøberg
„Sammen om Lillebælt“