Verpackungsabfall

Abfuhr von Recyclingabfällen wird für Kunden günstiger

Abfuhr von Recyclingabfällen wird für Kunden günstiger

Abfuhr von Recyclingabfällen wird für Kunden günstiger

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Verpackungen, vor allem aus Kunststoffen, machen einen großen Teil unseres Mülls aus. Foto: Karin Riggelsen

Dänemark ist eines der wenigen EU-Länder, in denen die Hersteller nicht für die Wiederverwertung ihrer Verpackungen zahlen. Das soll sich jedoch ändern, erklärt eine Arwos-Mitarbeiterin.

Der Verbraucher in Dänemark zahlt derzeit, wenn der Verpackungsabfall abgeholt wird. Das solle sich jedoch 2025 ändern, berichtet Stinne Stokkebo, Abfallchefin beim Apenrader Versorgungsunternehmen Arwos. In vielen anderen Ländern der Europäischen Union gibt es bereits Gesetze, die den Hersteller für die Kostenübernahme verantwortlich machen.

„Das schlägt sich letztlich auf den Verkaufspreis nieder. Der Kunde bezahlt letzten Endes doch wieder dafür“, sagt sie. Doch dann zahlen die Verbraucher für die Verpackungen, die sie tatsächlich später in die Recyclingtonne werfen.

Ein Singlehaushalt zahlt für die Abholung und Entsorgung der „Grünen Tonne“ das Gleiche wie ein Familienhaushalt mit zwei Kindern – obwohl dort durchschnittlich weniger Müll produziert wird.

„Wenn es auch in Dänemark gesetzlich festgehalten ist, dass der Hersteller für die Verpackungsabfälle zahlt, dann können die Versorgungsunternehmen die Preise senken“, erklärt die Abfallchefin.

Mehr lesen