Unwetter

Apenrader Windhose überrascht DR-Meteorologen

Apenrader Windhose überrascht DR-Meteorologen

Apenrader Windhose überrascht DR-Meteorologen

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Am Apenrader Krankenhaus warf eine Windhose am Freitag mehrere Autos um. Foto: Jydske Vestkysten

Ein Unwetter, das am späten Freitagnachmittag über Apenrade gezogen ist, entfaltete enorme Kräfte. Zwei Autos landeten auf dem Dach. Das verwundert Mikael Jarnvig.

Das Unwetter, das am Freitag spät nachmittags über Apenrade gezogen ist, hat in der Stadt zur Bildung von zwei Windhosen geführt. Nach Angaben der Polizei, die die Bürger per Twitter zum Schließen der Fenster aufgefordert hatte, wütete eine der beiden Windhosen in der Nähe des Apenrader Krankenhauses und warf zwei Autos um. Laut Polizei hat es keine Personenschäden gegeben. Es gibt keine Angaben zu Sachschäden.

Eine Windhose, die so kräftig ist, dass sie zwei Pkw auf das Dach beziehungsweise auf die Seite stellt, überrascht den Meteorologen Mikael Jarnvig von Danmarks Radio. Für Jarnvig – mit mehr als 40 Jahre Berufserfahrung – ist es nach eigener Aussage das erste Mal, dass er von solchen starken Windhosen in Dänemark hört, die es vermögen, Autos mit einem Gewicht von jeweils mehr als einer Tonne durch die Luft zu schleudern.

Jarnvig zufolge sind Windhosen vor allem im Spätsommer und dann über Wasser zu beobachten. Das Bemerkenswerte an der Windhose am Apenrader Krankenhaus sei der starke Unterdruck gewesen, der im Inneren des Schlauches geherrscht und die Autos angehoben habe.

Die stärkste jemals registrierte Windhose in Dänemark zerstörte 1962 in Holstebro mehr als 100 Gebäude und entwurzelte rund 500 Bäume.

Mehr lesen