Ringreiterfest Apenrade

Meldgaard-Mädels sind auf Pokalverteidigung aus

Meldgaard-Mädels sind auf Pokalverteidigung aus

Meldgaard-Mädels sind auf Pokalverteidigung aus

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Der Umzugswagen der Meldgaard-Gruppe Foto: privat

Nach ihrem Überraschungserfolg haben die Bürodamen des Apenrader Unternehmens Blut geleckt: Zieht euch warm an, werte Konkurrenten.

Der Wagen des Müll- und Transportunternehmens Meldgaard ist zum besten Beitrag des diesjährigen Ringreiterumzugs in Apenrade gewählt worden. Kürzlich konnte Firmendirektorin Line Meldgaard den Pokal in Empfang nehmen sowie eine größere Pralinenschachtel.

„Ob von den Pralinen noch etwas übrig ist, weiß ich eigentlich nicht. Die Schachtel lag auf jeden Fall eben noch auf dem Tisch“, sagt Line Meldgaard. Der Pokal hat allerdings einen Ehrenplatz erhalten.

Line Meldgaard (Bildmitte) mit dem Pokal. Foto: privat

Die Aufforderung kam nicht vom Bruder

Das Apenrader Ringreiten ist natürlich auch in der Kantine bei Meldgaard ein Gesprächsthema gewesen, zumal Line Meldgaards Bruder und Direktorenkollege Lasse dem Ringreiterkomitee angehört. Es war allerdings nicht ihr Bruder, sondern ein guter Bekannter und Geschäftspartner, der Line Meldgaard ein paar Wochen vor dem Ringreiterfest aufgefordert hatte, doch an dem Umzug teilzunehmen.

„Ich bin als Allererstes zu den Bürodamen gegangen und habe erst einmal locker gefragt, wer denn dabei wäre, wenn uns etwas einfällt. Ich stieß auf äußerst positives Echo“, erzählt Line Meldgaard. Dann aber stellte sich gleich die nächste Frage: Was sollte der Beitrag sein?

Musikalische Mülltonnen

„Wir haben ja eigentlich nichts, was sich eignet. Irgendetwas mit Musik sollte es sein, hatten wir beschlossen. Dann fielen mir die Müllcontainer ein. Auf denen kann man Musik machen. Nicht dass jemand von uns hier großartige Vorkenntnisse gehabt hätte“, stellt Line Meldgaard selbstkritisch fest. Aber auf Container trommeln und mit Deckeln klappern würden sie zu heißen Rhythmen wohl hinkriegen, meinten die Bürodamen unisono.

Nachdem das geklärt war, musste nur noch das richtige Outfit gefunden werden. Im Internet fanden die Damen sexy Schürzen mit Hulatänzerinnen-Aufdruck. Das passte.

Laut trommelnd, klappernd und Hüften schwingend standen die Meldgaard-Damen dann auf dem Hänger und schmissen Kamellen in die Menge.

Leckere Müllcontainer

Apropos Kamellen: „Wir hatten zufälligerweise kurz vorher kleine Weingummi-Müllcontainer bestellt. Die haben wir dem Publikum zugeworfen“, erzählt Line Meldgaard und scheint selbst ein wenig überrascht darüber, dass die Spontanidee am Ende zu einer runden Sache wurde, die allen Beteiligten großen Spaß machte. – Dass dieser Jux nun auch noch einen Pokal und Schokolade einbrachte, ist leckeres Zubrot. Der Ehrgeiz ist allerdings nun geweckt.

Kampfansage an die Konkurrenz

„Die Konkurrenz muss sich warm anziehen. Wir sind im kommenden Jahr auf Pokalverteidigung aus“, kündigt Line Meldgaard lachend an. Wie der Beitrag 2020 aussehen wird, weiß sie noch nicht, aber: „Wir werden uns schon etwas einfallen lassen“, wirft sie den anderen Firmen schon mal einen Fehdehandschuh vor die Füße.

Mehr lesen

Leitartikel

Siegfried Matlok
Siegfried Matlok Senior-Korrespondent
„Schwingungen im Eis “