Neubau

Richtfest an der Hærvejsskole

Gesche Picolin
Gesche Picolin Journalistin
Rothenkrug/Rødekro
Zuletzt aktualisiert um:
Am Donnerstag wurde Richtfest gefeiert am Skovbrynet. Foto: Jacob Schulz/JV

Der 108 Millionen Kronen teure Anbau an die Rothenkruger Schule am Skovbrynet ist am Donnerstag (zum ersten Mal) gefeiert worden.

Zwei neue Musikräume, drei Räume für Bio, Physik und Chemie und ein Multisaal, darauf können sich die Schüler der Rothenkruger Hærvejsskole für das kommende Jahr freuen. Denn da soll die neue Schule in Gebrauch genommen werden. Am Donnerstag wurde Richtfest gefeiert.

Der Bau der Schule ist Teil eines Gesamt-Bauprojekts mit dem Kinderhaus Fladhøj. Das Projekt beläuft sich auf insgesamt 108 Millionen Kronen und ist eines der größten Bauprojekte in der Apenrader Kommunalgeschichte. Für dessen Umsetzung ist das Konsortium Chr. Johannsen A/S und Ommen & Møller A/S verantwortlich. Der Anbau wird etwa 6.000 Quadratmeter groß, der Anbau an das Kinderhaus Fladhøj wird ungefähr 1.500 Quadratmeter umfassen.

Resultieren wird ein neues pädagogisches Lernzentrum, verbesserte Vorbereitungsräume für den Lehrkörper, sowie achtzehn Klassenräume.

Mehr lesen