Winterferien bei Oma

Tobias hat den Bogen raus

Paul Sehstedt
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Angeleitet von Cæcilie Petersen zielt Tobias Søndergaard auf die Scheibe. Sekunden später steckt der Pfeil in der gelben Mitte. Im Hintergrund unterrichtet Jan Aarøe Hansen Julian Søndergaard, der den Bogen auch raus hat. Foto: Paul Sehstedt

Zwei Vettern nutzen das Winterferienprogramm der Kommune – und treffen ins Schwarze.

Im Keller der Høje Kolstrup Skole zischen die Pfeile durch die Luft, sie bohren sich in die Zielscheiben oder auch daneben. Der zehnjährige Tobias Søndergaard aus Allerød hat – im wahrsten Sinne des Wortes – schnell den Bogen raus; die Mehrzahl seiner Pfeile stecken in den farbigen Ringen. Sein gleichaltriger Vetter Julian Søndergaard aus Stoholm steht ihm an Treffsicherheit allerdings in nichts nach.

Die beiden Jungen sind Winterferiengäste bei ihrer Großmutter und mit ihrer Hilfe nutzen sie das kommunale Winterferienprogramm voll aus. Das Bogenschießen unter der Anleitung von Cæcilie Petersen und Jan Aarøe Hansen von Aabenraa Bueskyttelaug macht den Vettern Spaß. „Damit könnte ich weitermachen“, meint Tobias.

Bogensport ist wieder in

„Nur wenige Kinder aus dem hiesigen Bereich sind heute gekommen“, bedauert Jan Aarøe Hansen, der Vorsitzende der Bogenschützen. Er tröstet sich damit, dass bei der Sommerfreizeit rund 40 Schüler pro Tag erschienen waren.

Der Klub existiert seit 1958, lag über einige Jahre hinweg im Winterschlaf und erlebte eine „Wiederauferstehung“ im Jahr 2010. „Wir haben 50 Mitglieder, die sich etwa halb und halb auf Kinder und Erwachsene verteilen. Das ist für eine kleine Stadt wie Apenrade nicht schlecht“, informiert der Vorsitzende.

„Die Nase muss mit dem Pfeil fluchten“, rät Jan Aarøe Hansen dem Anfänger Julian Søndergaard. Foto: Paul Sehstedt

WM-Quali in Gjenner Hoel

Er fügt hinzu, dass Aabenraa Bueskyttelaug an der Ausrichtung der Qualifikationswettkämpfe für die Weltmeisterschaft im 3-D-Bogenschießen am 20. April in Gjenner Hoel beteiligt ist. „Wir verfügen über ein einzigartiges Gelände, das sich für das 3-D-Bogenschießen eignet“, freut sich Aarøe Hansen. Das Schießen erfolgt auf einem Parcours, an dem entlang verschiedene dreidimensionale Tierfiguren aufgestellt sind, die „erlegt“ werden sollen.

Volles Programm

Tobias und Julian werden in den nächsten Tagen nicht untätig herumsitzen. Großmutter hat schon neue Aktivitäten für die beiden Jungs herausgepickt: Tischtennis am Sonnabend und am Donnerstag ein Filmnachmittag. „Nein, die Winterferien in Apenrade sind niemals langweilig“, sagen die zwei.

Mehr lesen