Deutsch-Dänisch

Zahl der Grenzpendler gesunken

Zahl der Grenzpendler gesunken

Zahl der Grenzpendler gesunken

Pattburg/Padborg
Zuletzt aktualisiert um:
Das Regionskontor & Infocenter hat die neusten Grenzpendlerzahlen veröffentlicht. Foto: dpa (Symbolfoto)

605 dänische Arbeitnehmer sind 2019 über die Grenze zum Arbeiten nach Deutschland gefahren, andersherum sind es 12.534 Deutsche, die in Dänemark arbeiten. Die Zahl der deutschen Grenzpendler ist im Laufe der Jahre zurückgegangen.

In Dänemark wurden im Zeitraum vom 1. Januar 2019 bis 31. Dezember 2019 12.534 Arbeitnehmer registriert, die deutsche Staatsbürger sind und in Dänemark arbeiten. Das geht aus einer Pressemitteilung des Regionskontors & Infocenters aus Pattburg hervor.

Von den deutschen Grenzpendlern sind 7.349 Arbeitnehmer in der Region Süddänmark beschäftigt. Wovon wiederum 2.713 in der Kommune Apenrade, 1.491 in der Kommune Sonderburg, 679 in der Kommune Tondern sowie 446 in der Kommune Hadersleben gemeldet waren.

Daneben wurden im Jahr 2019 1.302 deutsche Unternehmen in Dänemark registriert, die Dienstleistungen ausgeführt haben. Hieran waren 4.473 Arbeitnehmer beteiligt.

Dänische Grenzpendler

12.534 deutschen Arbeitnehmern, die in Dänemark arbeiten, stehen 605 Dänen gegenüber, die in Deutschland einer Beschäftigung nachgehen. In Schleswig-Holstein allein arbeiten hiervon 488. In der Stadt Flensburg betrug die Zahl 194, im Kreis Schleswig-Flensburg 184 und im Kreis Nordfriesland 78.

Insgesamt ist die Zahl der Grenzpendler gesunken.

Grund für den Rückgang

Neben typischen Schwankungen auf dem Arbeitsmarkt sieht das Regionskontor & Infocenter den Hauptgrund der fallenden Grenzpendlerzahlen in konjunkturellen Entwicklungen: Die gute Arbeitsmarktlage in Deutschland bietet vielen Arbeitnehmern in Deutschland attraktive und heimatnahe Beschäftigungsmöglichkeiten. Gerade die Zahl der Arbeitnehmer, die in grenzferneren Regionen Dänemarks arbeiteten, ist gesunken. Eine genauere Analyse der Zahlen ist jedoch aufgrund der Datenlage derzeit nicht möglich.

Seit 2007 erhebt das Regionskontor & Infocenter Grenzpendlerzahlen. Durch Wechsel der Datenerhebungsmethode wird seit 2016 eine andere Quellengrundlage verwendet. In Dänemark konnte die Datenbank jobindsats.dk genutzt werden, auf deutscher Seite wurde auf die Daten der Bundesagentur für Arbeit zurückgegriffen.

Mehr lesen