Verkehr

Simone Lange begrüßt Eurocityhalt in Pattburg

Simone Lange begrüßt Eurocityhalt in Pattburg

Simone Lange begrüßt Eurocityhalt in Pattburg

Sebastian Möbius
Flensburg
Zuletzt aktualisiert um:
Ein IC3-Dieseltriebwagen der Dänischen Staatsbahnen (DSB). Ein solches Modell wird ab Dezember 2019 auf der Eurocitylinie Hamburg-Kopenhagen eingesetzt. Foto: Volker Heesch

Ab Dezember dieses Jahres fährt die Eurocitylinie Hamburg-Kopenhagen den Bahnhof Pattburg/Padborg an. Flensburg Oberbürgermeisterin lobt die deutsch-dänische Zusammenarbeit.

Seit vergangenen Freitag steht fest, dass die Eurocitylinie zwischen Hamburg und Kopenhagen nicht in Flensburg halt macht. Stattdessen stoppen die drei Eurocity-Zugpaare täglich im dänischen Pattburg.

Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange ist zwar enttäuscht, dass keine Einigung über einen Halt in der Fördestadt gefunden werden konnte, jedoch begrüßt sie Pattburg als Haltepunkt.

„Trotz der Enttäuschung, dass der ICE nicht in Flensburg Halt macht, ist es aus Flensburger Sicht natürlich gut, dass er im nur 10 Kilometer entfernten Pattburg hält“, so die SPD-Politikerin auf Nachfrage des „Nordschleswigers“.

Ebenfalls will Lange eine gute Anbindung ermöglichen. „Wir wollen gern alles daran setzen, gute Busverbindungen zu haben, um den Zug in Pattburg gut zu erreichen.“

Der Apenrader Bürgermeister Thomas Andresen (Venstre), hat bereits am vergangenen Freitag seine Freude über den Halt in Pattburg zum Ausdruck gebracht.

Flensburgs Bürgermeisterin ergänzte nun: „Das ist gelebte deutsch-dänische Zusammenarbeit."

Einzig das Thema eines Haltes in Schleswig-Holstein ist noch nicht final geklärt.

Die Deutsche Bahn prüft aktuell die Umsetzung eines Stopps in Rendsburg oder Schleswig. Bis Ende August soll auch hier ein endgültiger Planungsstand vorliegen.

Hintergrund

Ab Dezember 2010 gab es bereits einmal eine Direktverbindung zwischen Flensburg bzw. Pattburg und Kopenhagen. Die Fahrzeit betrug dreieinhalb Stunden. Die Verbindung wurde zum Dezember 2015 eingestellt. Seitdem ist die Verbindung Flensburg-Ålborg durchgehend ohne Umsteigen möglich. Auf dem Weg nach Kopenhagen über Flensburg muss jetzt generell in Fredericia umgestiegen werden. Der Vorteil: Ab Fredericia fahren seitdem Blitzzüge (Lyntog), sodass die Fahrzeit Flensburg-Pattburg-Kopenhagen trotz Umstiegs verkürzt werden konnte.

Mehr lesen