Dänische Luftstreitkräfte

F-16-Sicherheitslandung nach „Hustenanfall“

F-16-Sicherheitslandung nach „Hustenanfall“

F-16-Sicherheitslandung nach „Hustenanfall“

Skrydstrup
Zuletzt aktualisiert um:
F-16-Formation Foto: Ute Levisen

Am Donnerstagvormittag musste ein F-16-Pilot mit seiner Maschine in Skrydstrup eine Sicherheitslandung vornehmen. Der F-16-Trainingsflug wurde aufgrund eines technischen Problems unterbrochen.

Ein F-16-Pilot der dänischen Luftstreitkräfte war am Donnerstagvormittag mit seiner Maschine zu einem Trainingsflug aus Skrydstrup gestartet. Um 10.34 Uhr meldete der Pilot eine Störung beim Luftstrom des Motors. „Das ist so ähnlich wie bei einem Hustenanfall", so Abteilungsleiter Pilot „BOS“ von „Aviation Safety".

Das elektronische Überwachungssystem und der Pilot lösten das Problem, die Sicherheitslandung wurde aber trotzdem durchgeführt.

Kampfjet wird überprüft

Der Pilot setzte seine Maschine sicher auf den Asphalt der Landebahn in Skrydstrup. Der Kampfjet wird nun auf technische Probleme hin überprüft, bevor er sich erneut in Startposition begeben kann.

Mehr lesen