Gemeinnütziger Einsatz

Internationaler Segeltörn auf der „Jensine“

Internationaler Segeltörn auf der „Jensine“

Internationaler Segeltörn auf der „Jensine“

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Teilnehmer des Jugendcamps genießen ihren Aufenthalt auf Dänemarks ältestem Holzsschiff. Foto: Kim Fuglsang

Zwei Rotary Klubs aus Hadersleben und Woyens veranstalten erneut ein internationales Sommercamp in Zusammenarbeit mit der „Jensine“. In diesem Jahr feiert das Camp sein 40-jähriges Bestehen.

Seit 40 Jahren sind die Rotary Klubs in Hadersleben und Woyens Veranstalter eines internationalen Sommercamps auf der „Jensine“.

Das Schiff ist mit seinen 167 Jahren Dänemarks ältestes Holzschiff. Elf junge Menschen aus so verschiedenen Ländern wie Taiwan, Bulgarien, Italien, Deutschland und den Niederlanden, nehmen an dem Jubiläumstörn teil und verbingen insgesamt zwei Wochen in Obhut der gemeinnützigen Organisation Rotary.

Völkerverständigung fördern

Grundgedanke ist, das Verständnis der jungen Menschen füreinander zu fördern, sagt Kim Fuglsang, Mitglied von „Haderslev Rotary Club“. Der Direktor des Fuglsang-Unternehmens engagiert sich seit vielen Jahren gemeinsam mit seinen Klubkameraden für die Camps, bei denen auch die Mannschaft des Holzschiffes wertvolle Arbeit leistet.

Die Gäste sind zunächst sieben Tage bei den Gastfamilien in Hadersleben und Woyens. Zusammen mit Rotary-Mitgliedern musterten sie vergangenen Freitag in Fredericia auf der „Jensine“ an. Seitdem ist dänisches Fahrwasser erkundet worden. Am Freitag läuft das Holzschiff im Aaröer Hafen ein. Das Schiff kommt Sonnabend in seinem Heimathafen Hadersleben an. „Wir legen gegen 12 Uhr am Honnørkajen an“, so Mitorganisator Kim Fuglsang.

Abschiedsfest am Sonntag

Das Jubiläum wird mit einem großen Fest am Sonntag gefeiert. Das Fest ist quasi auch die Abschiedsparty, denn für die jungen Menschen aus vieler Herren Länder neigt sich der Aufenthalt in Dänemark dem Ende zu.

Mehr lesen