F-16

In Rot & Weiß temporeich über Förde und Damm

In Rot & Weiß temporeich über Förde und Damm

In Rot & Weiß temporeich über Förde und Damm

Hadersleben/Skrydstrup
Zuletzt aktualisiert um:
Dänemarks fliegender Danebrog überfliegt die Förde in Hadersleben.
Die F-16 über der Haderslebener Förde Foto: Lars Richter/Forsvarets Fototjeneste

Die Dänen lieben ihren Danebrog. Zum 800. Geburtstag der Nationalflagge hüllten Mitarbeiter der Fighter Wing Skrydstrup eine F-16 in ein ungewöhnliches Gewand.

Am Wochenende feierte die dänische Nationalflagge, der Danebrog, 800. Geburtstag. Für die Mitarbeiter des Luftwaffenstützpunktes in Skrydstrup ein würdiger Anlass, eine F-16 mit den Farben des Dannebrog zu verzieren.

Der Chef hebt ab

Der Chef der Fighter Wing, Oberst Uffe Holstener-Jørgensen (GUS), ging mit dem rot-weißen Jet persönlich in die Luft – unter anderem über Förde und Damm in Hadersleben.
„Es war eine große Ehre und wunderbar, die F-16 einmal auf eine gänzlich andere Weise zeigen zu können“, wie er sagt. „Der Dannebrog macht mich stolz. Ich diene in der Verteidigung, weil Dänemark mir am Herzen liegt – und genau das symbolisiert der Danebrog für uns Dänen.”

Die rot-weiße F-16 zog mit 600 bis 650 Stundenkilometern ihre Kreise, wie berichtet, über ganz Dänemark. Fast zumindest. Das Wetter spielte am Geburtstag, dem Waldemarstag, nicht mit, sodass Südseeland und Nyborg der ungewöhnliche Anblick verwehrt blieb.
„Es tut uns leid, dass wir nicht alle Städte überfliegen konnte“, so Holstener: „Aber wir hatten schlicht nicht genug Kraftstoff dabei, um das ganze Land erreichen zu können.

Wer den Anblick verpasst hat, für den hat die Luftwaffe einen Trost: Ihr Fotodienst hat Fotos und ein Video vom Flug veröffentlicht.

Das erste Mal ganz in Rot & Weiß

Die Idee, eine F-16 mit den Farben des Danebrog zu verzieren, hatten die Wing-Mitarbeiter bereits vor einem Jahr. Es ist das erste Mal, dass eine F-16 in vollem Umfang auf diese Weise verziert wird. Bei besonderen Anlässen sind F-16 des Öfteren als fliegende Danebrog in der Luft gewesen, beispielsweise am Geburtstag von Kronprinz Frederik.

Die Farben behält der Kampfjet für den Rest seiner Lebenszeit. Die Maschine wird nicht im Rahmen internationaler Missionen geflogen, sondern für die Überwachung dänischen Luftraums, aber auch für Air-Shows und Demonstrationsflüge genutzt werden, so der Oberst.

Die F-16 über dem Kleinen Belt Foto: Lars Richter/Forsvarets Fototjeneste
Der Chef der Fliegerhorstes, Oberst Uffe Holstener-Jørgensen, saß im Cockpit der Danebrog-F-16. Foto: Ute Levisen
Mehr lesen