Naturgeschichte

Spektakulärer Fund in Grammer Tongrube

Spektakulärer Fund in Grammer Tongrube

Spektakulärer Fund in Grammer Tongrube

Gramm/Gram
Zuletzt aktualisiert um:
In „Gram Lergrav“ (Grammer Tongrube) sind im Laufe der Jahre immer wieder spektakuläre Entdeckungen gemacht worden. Foto: Ute Levisen

Seltene Entdeckung in der Grammer Tongrube: Dort fand ein Besucher den zu einem Haken umgebildeten hornigen Saugnapfring eines Tintenfisches! Der Fund ist ca. zehn Millionen Jahre alt – und weltweit eine ausgesprochene Seltenheit.

Es ist leichter, die berühmte Nadel im Heuhaufen zu finden als den Haken vom Saugnapfring eines viele Millionen Jahre alten Tintenfisches. Umso spektakulärer ist die Entdeckung, die Tom Malmberg aus Vejle machte. Er hatte in der Grammer Tongrube lange gesucht und wurde schließlich fündig. Inzwischen steht fest, dass sein Fund auch weltweit eine Seltenheit ist. Nach Angaben von Museum Sønderjylland, zu dem die Grammer Tongrube (Gram Lergrav) gehört, ist eine derartige Entdeckung nur einmal zuvor gemacht worden.

Prädikat: Danekræ

Das seltene Fossil ist daher zum „Danekræ“ erklärt worden, zu einem ausgesprochen seltenen naturhistorischen Fund. Es hat eine Länge von etwa fünf Millimetern. Die Entdeckung verdanken die Museumsexperten der ausgeprägten Hartnäckigkeit seines glücklichen Finders. Malmberg hatte viele kleine Funde aus der Grammer Tongrube gesichtet und unter die Lupe genommen. Eines Tages fand er unter seinen „Mitbringseln“ aus Gramm (Gram) zwei winzige Fossilien. Bei einem von ihnen fehlte die Spitze des Hakens – das andere Fundstück war unversehrt.

Der zu Stein gewordene Haken eines Saugnapfrings soll in Zusammenarbeit unter anderem mit einem deutschen Experten wissenschaftlich beschrieben werden. Foto: Pressefoto Museum Sønderjylland

Wissenschaftliche Beschreibung

Weil es sich um einen Fund von ausgesprochenem Seltenheitswert handelt, muss das Fossil wissenschaftlich beschrieben werden. Dies wird in Zusammenarbeit mit Experten verschiedener Museen erfolgen, darunter in Deutschland.

Das Expertenteam besteht aus Mette Elstrup Steeman vom Museum Sønderjylland, Naturhistorie, Jan Audun Rasmussen vom Fossil- og Molermuseet, Museum Mors, sowie aus Dirk Fuchs von der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie in München.

Mehr lesen

Leserbrief

Martin Christiansen
„Nachruf wegen dem Tode von Gerhard Rossen“

Leserbrief

Martin Christiansen
„Vergleiche unterschiedlicher Gewichtungen“