KULTUR

Unsere Kulturtipps der Woche

Unsere Kulturtipps der Woche

Unsere Kulturtipps der Woche

Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Das Isabelle van Keulen Ensemble Foto: dpa

Auch in dieser Woche stehen in Nordschleswig wieder viele kulturelle Ereignisse auf dem Programm.

Grandioses erwartet uns in dieser Kulturwoche, namentlich am Donnerstag, 1. August, wenn das „Isabelle van Keulen Ensemble“ mit „Tango grandios“ im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festival im Konzertsaal im Alsion auftritt. Sie verbinden Musikkompositionen von Johann Sebastian Bach mit Werken des Argentiniers Astor Piazzolla. Dessen Einzelnummer aus seiner Tango-Oper „María de Buenos Aires“ inklusive. Ob das funktioniert? Ja! Denn das, was Piazzolla an Bach so fasziniert und sich in seinen Werken niedergeschlagen hat, wird umso deutlicher, je mehr Bach auch der Hörer im Ohr hat. Die drei „klassischen“ Musiker Isabelle van Keulen, Ulrike Payer und Rüdiger Ludwig werden vom Bandoneonisten und ausgewiesenen Tango-Spezialisten Christian Gerber unterstützt. Gefördert wird der grandiose Abend vom Bund Deutscher Nordschleswiger und der Kommune Sonderburg. Beginn ist um 20 Uhr, Karten ab 27 Euro.

Musik aus Renaissance und Barock gibt es am Dienstag, 30. Juli, auf der Inselkirche von Röm/Rømø. Das Duo al Dente, Kirsten Lund Jensen an der Blockflöte und Per Weile Bak an Laute und Theorbe spielen stimmungsvolle, melancholische Musik. Eine besondere Atmosphäre in der alten St. Clemens Kirche ist garantiert. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 50 Kronen / 7 Euro.

Wer sich in Orgel- und Klaviermusik verlieren will, ist am Mittwoch, 31. Juli, in der Tyrstruper Kirche bei Christiansfeld richtig. Dort spielt Ruben Karschnick ab 16 Uhr Werke von Johann Sebastian Bach. Der Eintritt ist frei. Wer kulturell an einer Kirche ohne musikalische Einlagen interessiert ist, der kann sich am Dienstag, 30. Juli, durch die Kirche zu Lügumkloster führen lassen. Die Kirche und das Refugium sind grandiose Orte für eine Zeitreise.

Die Führung durch die Klosterkirche beginnt um 13.30 Uhr und kostet 50 Kronen. Wer Kaffee und Kuchen im Refugium zu sich nehmen will, zahlt 95 Kronen. Um Anmeldung wird gebeten.

Mehr lesen