Wirtschaft

Rybasch ans Steuer von Alsie Express

Rybasch ans Steuer von Alsie Express

Rybasch ans Steuer von Alsie Express

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Dennis Rybasch und Lone M. Koch Foto: Alsie Express

Generationswechsel bei Sonderburger Fluggesellschaft: Lone M. Koch gibt die operative Leitung ab und übernimmt den Vorstandsvorsitz.

Am Dienstag übernimmt ein neuer Mann das Ruder in der nordschleswigschen Fluggesellschaft Alsie Express. Der 36-jährige Dennis Rybasch aus Gravenstein tritt die Nachfolge von Lone M. Koch an. Diese hat seit 2016 diesen Posten bekleidet. Sie wird nun den Vorstandsvorsitz bei Alsie Express übernehmen.

2018 wurde Rybach, damals kommerzieller Direktor bei DAT (Danish Air Transport), zu Air Alsie geholt, um in Kooperation mit Lone M. Koch noch mehr Fluggäste nach Sonderburg zu locken. Diese Aufgabe ist geglückt: Air Alsie hatte 2018 mit 68.300 Passagieren das bis dato beste Jahr.

Als neuer Chef soll Rybasch nun für noch mehr Flugverkehr in Sonderburg sorgen. „Ich freue mich, die Leitung von Alsie Expresse zu übernehmen und ich habe Respekt vor den Aufgaben, die vor mir liegen. Es wurde ein starkes Fundament geschaffen, auf dem Wachstum möglich ist. Ich habe ein engagiertes Team”, so Dennis Rybasch.

Neben dem regelmäßigen Verkehr zwischen Sonderburg und Kopenhagen, werden jetzt Sommer-Routen nach Bornholm und verschiedene Charterflüge und Time2Fly-Routen (Kurzurlaube) durchgeführt. „Unsere Bemühungen, Alsie Express noch bekannter zu machen und die Passagiergrundlage auf den Routen zu sichern und zu stabiliseren, und die grundlegenden Rahmenbedingungen für einen Wachstum zu schaffen, sind vollbracht. Es ist deshalb genau der richtige Zeitpunkt für einen Generationswechsel. Ich erwarte eine vielversprechende Zusammenarbeit mit Dennis, wenn ich in meine Rolle als Vorstandsvorsitzende von Alsie Express geschlüpft bin”, so Lone M. Koch.

Dass Dennis Rybasch die Nachfolge von Lone M. Koch antreten wird, das wurde schon vor einem halben Jahr beschlossen.

Mehr lesen