Coronavirus

Kinorama: Wiedereröffnung wird eine große Party

Kinorama: Wiedereröffnung wird eine große Party

Kinorama: Wiedereröffnung wird eine große Party

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
So sieht es normalerweise am Eingang des Kinoramas im Borgen aus. Anfang März wurden die großen Rolladen hinunter gefahren und dort läuft wegen der Corona-Pandomie überhaupt nichts mehr. Foto: Ilse Marie Jacobsen

Wann können die Kinogänger sich endlich wieder einen Film in einem der großen Säle der nordschleswigschen Kinoramas anschauen? Diese Frage kann der Betreiber der Kinos in Apenrade und Sonderburg nicht beantworten.

Viele schreiben den Kino-Betreibern in Apenrade und Sonderburg auf Facebook: Wann ist die Corona-Pandemie endlich vorbei, und wann kann man sich endlich wieder einen guten Spielfilm im Kinorama gönnen?

Diese Frage kann Per Matthiesen noch nicht beantworten. Die Staatsministerin Mette Frederiksen hat am Montagabend auf einer Pressekonferenz verkündet, dass größere Versammlungen noch bis nach den Sommerferien untersagt sind.

„Wir gehören bestimmt zu den letzten Orten, die wieder ganz geöffnet werden“, erklärt Matthiesen dem „Nordschleswiger“. Vielleicht werden den Kinos in Dänemark vorsichtshalber auch anfangs noch einige Restriktionen auferlegt.

Seit 16 Jahren im Kinobetrieb

Seit 16 Jahren betreiben Per und Anitta Matthiesen die Kinos in den beiden nordschleswigschen Städten. „Aber so etwas habe ich noch nie erlebt“, stellt er fest.

Per Matthiesen wartet also auch erst einmal ab. Aber eines verspricht er schon jetzt: „Wenn wir erneut ganz aufmachen dürfen, dann mache ich ein großes Fest. Dann feiern wir die Wiedereröffnung.“

Das Kinorama in Sonderburg Foto: Ilse Marie Jacobsen
Mehr lesen