Lokalpolitik

Naturpark Nordals in der öffentlichen Anhörung

Naturpark Nordals in der öffentlichen Anhörung

Naturpark Nordals in der öffentlichen Anhörung

Norburg/Nordborg
Zuletzt aktualisiert um:
Eine Skizze der Badebrücke am neuen Ferienresort Foto: Rambøll

Die Institution „Friluftrådet“ hat Nordals Ferieresort zum Pilotnaturpark ernannt. Das erfordert einen neuen Flächennutzungsplan, der ab 11. Mai acht Wochen lag digital kommentiert werden kann.

Der Technische Ausschuss hat vor Kurzem für das neue „Nordals Ferieresort“ einen neuen Flächennutzungsplan gutgeheißen. Dieser wurde nun in die öffentliche Anhörung geschickt. Wer einen Kommentar hat, kann sich ab 11. Mai auf www.sonderborgkommune.dk unter dem Stichwort „høringer“ einklicken.

„Wir sind sehr glücklich, dass der Freiluftrat das Gebiet als Pilotnaturpark ernannt hat. Das gibt uns gute Möglichkeiten, ein richtiger Naturpark zu werden, und so einer passt gut in unsere Bestrebung, Nordalsen zu einem attraktiven Feriengebiet für Menschen werden zu lassen, die Erlebnisse in der Natur, Frieden und Ruhe lieben. Zusammen mit dem Nordals Ferieressort und dem Universe zeichnen sich mittlerweile die Konturen einer perfekten Feriendestination ab, die viele Touristen anzieht und lokal Arbeitsplätze schafft“, so Charlotte Riis Engelbrecht, die Vorsitzende des Ausschusses für Landdistrikte, Natur und Lebensmittel. Der Ausschuss hat sich um die Ernennung des Naturparks Nordalsen gekümmert.

Zusammen mit dem Nordals Ferieresort und dem Universe zeichnen sich mittlerweile die Konturen einer perfekten Feriendestination ab, die viele Touristen anzieht und lokal Arbeitsplätze schafft.

Charlotte Riis Engelbrecht, Vorsitzende beim Ausschuss für Landdistrikte, Natur und Lebensmittel

Verschiedene Kriterien

Wer als Pilotnaturpark eingestuft wird, der muss sieben von zehn Kriterien erfüllen. So muss zum Beispiel die Abgrenzung nur vorläufig sein, was sie auf Nordalsen auch ist. Zu einem Zeitpunkt muss ein Naturpark-Rat gegründet werden, der einen Naturparkplan erstellt, den auch der Stadtrat gutheißen muss, bevor offiziell die Ernennung zum Naturpark beantragt wird. Ein Naturpark ist ein größerer, zusammenhängender Bereich, wo mindestens die Hälfte eine Naturfläche ist. Ein Sekretariat und eine Naturberaterabteilung gehören dazu. Da das Einbeziehen von Bürgern und die lokale Akzeptanz und Verankerung eine Pflicht ist, müssen Treffen mit Landbesitzern und Interessenten und auch ein Bürgertreffen durchgeführt werden.

Gutes Fundament

„Der Unterschied zwischen Naturpark und Nationalpark ist, dass es in Naturparks nicht so viele Restriktionen gibt und alles auf Freiwilligkeit beruht. Hier können wir uns darüber freuen, dass die Landbesitzer auf Nordalsen sehr entgegenkommend waren. Das ist ein sehr gutes Fundament“, so die Vorsitzende des Technischen Ausschusses, Aase Nyegaard (Fælleslisten).

Mehr lesen