Deutsche Minderheit

Trotz Lachanfalls war Felix der Beste

Trotz Lachanfalls war Felix der Beste

Trotz Lachanfalls war Felix der Beste

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Stolze Gewinner: V.l. Jannes Bauer, Felix Leonhard, Max Krüger und der Gewinner von 2019, Theo Bick. Bick belegte beim Finale den zweiten Platz. Foto: Ilse Marie Jacobsen

Beim diesjährigen Vorlesewettbewerb der Deutschen Schule Sonderburg holten sich drei Jungs die besten Platzierungen. 17 Kinder wetteiferten im Deutschen Museum Nordschleswig.

Im Dachgeschoss des neuen Deutschen Museum Nordschleswig hatten die Sechstklässler der Deutschen Schule Sonderburg Herzklopfen. Alle durften beim diesjährigen Vorlesewettberb drei Minuten lang aus einem Buch, die Besten anschließend einem fremden Text vorlesen. Eine Jury fand die drei besten Vorleser, die sich nun auf ein Finale in Apenrade vorbereiten dürfen.

Wie ein Reibeisen

Felix Leonhard las eine Passage aus Christoph Ditterts „Die drei ??? und die schweigende Grotte“. Während der halbstündigen Pause, wo die drei Jury-Mitglieder Susann Etienne, Dorothee Knabe und der Sieger des vergangenen Jahres, Theo Bick, über die Besten der 17 Beiträge diskutierten, wurde im Sitzungszimmer ausgelassen gespielt, getobt und gelacht. Die Kinder waren gespannt, wer in diesem Jahr das Rennen macht.

Felix hatte sich nicht beherrschen können: „Ich musste so lachen! Ihre Stimme klang wie ein Reibeisen, musste ich vorlesen“, meinte er und schmunzelte erneut.

Schwere Entscheidung

Dann war es soweit – endlich kam die Jury wieder. „Es wird jetzt ganz spannend. Theo wird jetzt die ersten drei verkünden. Für uns war es wirklich unglaublich schwer. Aber ich bin wirklich stolz auf euch, was ihr in der letzten Woche alles geleistet habt. Wenn ihr müsst, könnt ihr richtig Gas geben“, lobte die Lehrerin Dorothee Knabe die Jungen und Mädchen.

Eine halbe Stunde lang diskutierte die Jury die Beiträge. Foto: Ilse Marie Jacobsen

Anschließend wurden die drei Spitzenreiter präsentiert: Max Krüger lag auf dem dritten Platz, Jannes Bauer war der Zweitbeste, und Felix Leonhard holte sich den Platz 1. Die Kinder belohnten ihre tüchtigen Kameraden mit einem rauschenden Applaus.

Vorlesewettbewerb verschoben

Das Vorlesefinale in Apenrade (Aabenraa) musste wegen Corona verschoben werden. Im Augenblick werden die Wochen 7 und 8 angepeilt. Bis dahin können die drei guten Leser aus Sonderburg sich für ein gutes Buch im Finale entscheiden.

Wer gewinnt wohl heute? Foto: Ilse Marie Jacobsen
Mehr lesen

Leserbrief

Martin Christiansen
„Nachruf auf den Tod von Gerhard Rossen“

Leserbrief

Martin Christiansen
„Vergleiche unterschiedlicher Gewichtungen“