Blaulicht

Autofahrer fliegt bei Grenzkontrolle auf

Autofahrer fliegt bei Grenzkontrolle auf

Autofahrer fliegt bei Grenzkontrolle auf

Anke Haagensen/ots
Fröslee/Ellund
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Bundespolizei

Der 63-jährige Audifahrer hat schon vor fünf Jahren seinen Führerschein wegen diverser Verkehrsvergehen abgeben müssen.

Die Grenzkontrolle ist einem 63-jährigen Autofahrer zum Verhängnis geworden. Der Detusche wurde am späten Dienstagnachmittag auf der Autobahn bei Ellund im Zuge der Grenzkontrollen von Bundespolizisten gestoppt und kontrolliert. Der 63-jährige Fahrer konnte den Beamten auf Befragen keinen Führerschein vorlegen.

Zu viele „Punkte"

Ermittlungen ergaben, dass der Deutsche diesen bereits im Jahre 2015 wegen „zu hoher Punktezahl in Flensburg“ abgeben musste und seither keine neue Fahrerlaubnis beantragt hatte.

Ebenso stellte sich heraus, dass er bereits 2019 zwei Mal „erwischt“ wurde und daraufhin zu weiteren Fahrerlaubnissperren verurteilt wurde.

Weiterfahrt untersagt

Ihn erwartet jetzt eine erneute Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt mit seinem Pkw wurde dem Mann untersagt.

Mehr lesen