Minifestival

In Bollersleben wird wieder gerockt

In Bollersleben wird wieder gerockt

In Bollersleben wird wieder gerockt

Bollersleben/Bolderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Musik und Geselligkeit sind am 25. Mai wieder Trumpf in Bollersleben. Foto: Karin Riggelsen

Am 25. Mai steigt die nächste Ausgabe des Minifestivals „Boldrock“. Musik vom Mittag bis Mitternacht ist garantiert.

Klein aber fein. So könnte das Motto des Bollerslebener Musikfestivals „Boldrock“ lauten. Am 25. Mai läuft die nächste Ausgabe des Events im „Markedsskoven“ vom Stapel. Zurückgegriffen wird auf ein bewährtes Konzept: Gruppen aus Nordschleswig und aus anderen Regionen mit überschaubarem Honorar (in der Regel nur Benzingeld) werden auf der Bühne spielen, die vor einigen Jahren ganz neu errichtet wurde. Einige Bands sind zum wiederholten Mal dabei, wie „Jargon“ und „R.O.T.“.

„Die Gruppe Jargon kommt aus Aarhus. Ihnen gefiel es hier so gut, dass sie unbedingt wieder dabei sein wollten“, erwähnt Hans Peter Jensen, Vorstandsmitglied des Bürgervereins und eine der treibenden Kräfte des Festivals.

Die Veranstalter sorgen für Essen- und Getränkestände, und auch ein Zelt wird aufgebaut. Musik und Geselligkeit werden von 13 bis 23.30 Uhr geboten. Laut Programm spielen sieben Bands, die ganz unterschiedliche Genres bedienen. Die musikalische Bandbreite umfasst „Funky grooves“, Rock ’n’ Roll, Country, Blues und Rock.

Vorverkauf günstiger

Wer sich eine Tageskarte im Vorfeld sichert, ist mit 50 Kronen dabei. An der Tageskasse kostet der Eintritt 75 Kronen. Tickets sind im Lokal „Trinbræt“ in der Jernbanegade oder beim Bollerslebener Imbiss „Bolderslev Grill“ am Hellevad-Bovvej erhältlich. Im vergangenen Jahr erwischten die Organisatoren der Sportvereine BVU, B1950, des Bürgervereins, des Gewerbevereins und des Reitklubs endlich mal ansprechendes Wetter. Über 400 Gäste genossen eine rockige Festivalidylle.

Hans Peter Jensen sprach im vergangenen Jahr von einer „herrlichen Gartenfete“, und das soll es am liebsten auch diesmal wieder werden. Ein Mega-Event sei gar nicht angestrebt. „Wenn über 400 Besucher kommen, ist es ein Erfolg“, so Jensen.

Laut Langzeitausblick der Meteorologen wird es am Festivaltag bewölkt und bei Temperaturen um die 15 Grad etwas kühl sein. Es soll zumindest aber trocken bleiben.

Mehr lesen