Knivsbergaufenthalt

SC-Nachwuchs vergnügte sich auf dem Knivsberg

SC-Nachwuchs vergnügte sich auf dem Knivsberg

SC-Nachwuchs vergnügte sich auf dem Knivsberg

Saxburg/Saksborg
Zuletzt aktualisiert um:
Viel Spaß brachte einmal mehr das Herumtoben mit den großen „Bumper Balls“. Foto: Privat

Knapp 40 Kinder und Jugendliche vom SC Saxburg und vom Kooperationspartner BBI kamen in den Genuss eines geselligen Miteinanders auf dem „Berg". An Aktivitäten mangelte es nicht.

Im vergangenen Jahr hatten 38 Kinder und Jugendliche der Spielgemeinschaft SC Saxburg und BBI bei einem Kurzwochenende auf dem Knivsberg großen Spaß. Kürzlich fand eine weitere Tour statt, und die wurde ebenfalls sehr abwechslungsreich.

Wieder an die 40 SC/BBI-Kids der Altersklassen U11 bis U15 aus der Fußball- und der Handballsparte fuhren mit sieben Betreuern zum Knivsberg.

Nachdem am Freitagnachmittag das Quartier bezogen und das besondere Ambiente des Jugendhofes aufgesogen war, konnten die jungen Teilnehmer es sich am Lagerfeuer gemütlich machen und quatschen.

„Es gab auch die Möglichkeit, Spiele zu spielen“, berichtet SC-Vorsitzender Martin Hansen, der dem Betreuerstab beim Kurztrip zum Knivsberg angehörte.

Die Kinder konnten sich vielen verschiedenen Aktivitäten widmen. Foto: Privat

Am Tag darauf ging es dann so richtig aktiv weiter. „Die Kinder konnten den Klettergarten ausprobieren und das Angebot des Aktivmobils des Jugendverbandes nutzen“, ergänzt der SC-Vorsitzende.

Viel Spaß brachte, wie gehabt, das Herumtoben mit den elastischen Riesenbällen „Bumper Balls“, in die man hineinkrabbeln kann. Wie beim Autoscooter gingen die Kinder mit den urigen Geräten auf Kollisionskurs.

Doch auch viele andere Aktivitäten sorgten für Kurzweil.

„Die Kinder hatten ganz offensichtlich Spaß“, freut sich Martin Hansen über den abermals gelungen Knivsbergaufenthalt.

Nach dem Mittagessen hieß es packen und ab nach Hause. Für viele stand fest: „Da müssen wir nächstes Jahr wieder hin!“

Im Klettergarten konnten die Kinder wieder hoch hinaus kommen. Foto: Privat
Mehr lesen