Dressur- und Springwettkampf

Strandspektakel kam erneut an

Strandspektakel kam erneut an

Strandspektakel kam erneut an

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Der Reitwettkampf auf Röm – ob Dressureiten oder wie hier beim Springen – erfreute sich wieder großer Beliebtheit. Foto: K. Holm/jv

Der Tingleffer Reitklub richtete zum 5. Mal den Dressur- und Springwettkampf „Beachjump“ auf Röm aus. Der Andrang war so groß, dass rund 100 Reiter noch auf der Warteliste standen.

Der Tingleffer Reitklub kann Röm als seine zweite Heimat bezeichnen. Vergangenes Wochenende richtete der Klub auf der Nordseeinsel zum wiederholten Mal sein „Beach-Jump“ mit Wettbewerben im Spring- und Dressurreiten aus. Über 400 Pferde und Reiter aus dem ganzen Land und auch aus dem Ausland waren bei der fünften Ausgabe des Beachjump dabei.

Das Event ist zu einer festen Größe geworden. Über 100 Helfer sorgten auch diesmal dafür, dass die Veranstaltung auf dem Strand reibungslos über die Bühne ging. Mit den Wettkampfbahnen, den Trainingsfeldern, den Ess- und Verkaufsständen und dem Parkplatz mit Einweisern wirkte die Veranstaltung des Tingleffer Klubs wir ein Festival.

Vorsitzender ist zufrieden

Zufrieden blickt Vorsitzender Holger Holm auf das Ereignis zurück. Dank der großen Resonanz – rund 100 Reiter standen auf der Warteliste – und Dank Unterstützung von Sponsoren wurde die Veranstaltung vermutlich auch finanziell eine runde Sache. „Zahlen habe ich noch nicht. Es wird aber mit Sicherheit das bislang erfolgreichste Beachjump gewesen sein“, so Holger Holm.

Auch im kommenden Jahr soll es auf Röm wieder stattfinden. Größer soll und kann es nicht werden, so Holm. „Das ist organisatorisch kaum machbar. Es würden den Rahmen sprengen“, so der Vorsitzende.

Er ist voll des Lobes für die vielen Helfer, die auf dem Turniergelände alles wieder aufräumten und abbauten. Der Strand wurde so hinterlassen, wie er vorgefunden wurde. Von Behördenseite „ist das lobend zur Kenntnis genommen worden. Das freut uns“, so Holm.

Mehr lesen