Deutsche Minderheit

Was lange währt, wird endlich gut

Jon Thulstrup
Jon Thulstrup Online-Redaktion
Saxburg/Saksborg
Zuletzt aktualisiert um:
Ein Hoch auf den neuen Bus: Schüler, Lehrer und Förderverein feiern gemeinsam. Foto: Karin Riggelsen

Die Deutsche Schule Buhrkall hat am Mittwoch ihren neuen Schulbus eingeweiht. Der Schulalltag kann damit flexibler gestaltet werden.

Am Mittwochmorgen herrschte reges Treiben in der Deutschen Schule Buhrkall. Die Schüler mussten viele Luftballons aufblasen. Der Grund: Die Schule hat einen eigenen Schulbus bekommen. Dieser sollte entsprechend festlich mit einer Girlande aus Luftballons eingeweiht werden.

„Wir haben heute ein großes Geschenk bekommen“, erklärte Schulleiterin Ute Eigenmann den Kindern in ihrer Ansprache. „Es hat aber eine kleine Weile gedauert, ehe wir unseren Bus bekommen haben“, fährt sie fort. Kleinere Kommunikations-Missverständnisse und eine Fehlermeldung kurz vor dem Übergabetermin hatten die Einweihung um ein paar Tage verzögert. Die Freude in Saxburg war am Mittwoch dann umso größer.
Eigenmann bedankte sich beim Förderverein der Schule, den Eltern sowie Großeltern der Kinder. „Ohne die Unterstützung des Fördervereins hätten wir den Bus heute nicht. Der Verein hat viel in die Wege geleitet und unsere Eltern haben beim Geldeinsammeln mitgeholfen“, so eine sichtlich begeisterte Schulleiterin. „Das ist doch toll, oder?“, fragt sie die Schüler und die Kinder stimmten zu.

Der Bus ermöglicht, den Schülern und Lehrern eine flexiblere Gestaltung des Schulalltages – ob nun Klassenfahrten, Tagesausflüge, oder das Abholen der Kindergartenkinder auf dem Programm stehen. „Jetzt müssen wir nicht mehr auf den öffentlichen Bus warten, sondern können mit unserem eigenen fahren. Das spart auch Transportkosten“, so Eigenmann. Der Bus, Marke Citroen, hat Platz für neun Personen (einschließlich Fahrer) und kann somit von jedem gefahren werden, der einen Pkw-Führerschein besitzt. „Das haben wir so gewählt, damit ihn alle fahren können“, so die Schulleiterin.

Begeisterte Kinder

Insbesondere die Kinder sind über das neue Mitglied in der Schulfamilie begeistert. „Das ist voll cool, dass wir jetzt einen Bus haben. Ich freue mich auf unsere Klassenfahrt damit“, so Pia Hoeck aus der 6. Klasse. Sie wird mit ihren Klassenkameraden im Mai nach Lübeck und Travemünde fahren.

Auch Olaf Schmidt Meyer, Vorsitzende des Fördervereins der Schule, hatte noch ein paar Worte zu sagen. „Was lange währt, wird endlich gut: „Wir (Förderverein, Red.) freuen uns, dass es nach vier Jahren Arbeit endlich geklappt hat, einen Bus für die Schule zu bekommen“, so Meyer. Auch er bedankte sich für die tatkräftige Unterstützung beim Geldeintreiben. „Ein riesengroßes Dankeschön geht an die Eltern und Großeltern, sowie unsere Sponsoren, unter anderem die Bankohalle in Jeising, die uns unter die Arme gegriffen haben“, so der Vorsitzende, und ergänzt: „Wir wünschen euch viele schöne Touren mit dem Bus.“

Danach gab es eine kleine Erfrischung für die Kinder und Gäste und eine kleine Spritztour mit dem Bus.

Mehr lesen