Weihnachten

Erster aber nicht letzter Markt

Erster aber nicht letzter Markt

Erster aber nicht letzter Markt

Mögeltondern/Møgeltønder
Zuletzt aktualisiert um:
Im früheren Pferdestall Schackenburgs wurde erstmals ein Weihnachtsmarkt durchgeführt. Foto: Brigitta Lassen

Weihnachtsmarkt im Pferdestall Schackenburgs fand regen Zulauf. Am Sonntag war der Andrang besonders groß.

Normalerweise würden sie ihren Weihnachtsbaum anderswo kaufen. In diesem Jahr fiel die Wahl aber auf einen Schackenburger Baum, um die neue Initiative zu unterstützen, erklärten mehrere Mögeltonderaner. Am Sonnabend wurden 50 Personen im offenen Viehwagen zur Tannenbaumschonung nach Rosinfelt gefahren, am Sonntag waren es mit etwa 140 Personen deutlich mehr. Der Baumverkauf – Preis: eine Krone je ein cm Baum – war zwar nicht neu, dafür aber der Weihnachtsmarkt im früheren Pferdestall.

Von Produkten der 5-Gaarde-Kooperative dänischer Gutshöfe, Flohmarktartikeln, Glaskunst, Wolle, Leckerem selbst gemachten, Nistkästen und Futterhäuser vom Seniorcenter gab es viel zu kaufen.

Schlossdirektor Jan Leisborch versichert, es sei der erste aber nicht letzte Weihnachtsmarkt gewesen. Künftig halt in anderer Form. Denn im Stall will der Schackenborg-Fonds ein Café, einen Hofladen und Konferenzräume einrichten. Die Bäume vor dem Stall wurden schon gefällt.

Eine Baugenehmigung von der Kultur- und Schlossbehörde liegt aber noch nicht für den Umbau des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes vor. In zwei Stockwerken soll der Stall außen und innen restauriert und umgebaut werden. Die erhaltenen Pferdeboxen dürfen entfernt werden, nicht aber die tragenden Balken, so die Staatsbehörde.

Mehr lesen