Verfolgungsjagd

Flüchtiger Autofahrer mit Nagelsperre aus dem Verkehr gezogen

Flüchtiger Autofahrer mit Nagelsperre aus dem Verkehr gezogen

Autofahrer mit Nagelsperre aus dem Verkehr gezogen

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Dem jungen Autofahrer war nicht an einem Kontakt mit der Polizei gelegen. Foto: Polizei/Thomas Tolstrup

Die Polizei setzte dem Mann etwa 40 Kilometer hinterher, bevor er notgedrungen mit sich reden ließ. Der 28-Jährige war in einem gestohlenen Lieferwagen unterwegs.

Die Polizei hat in der Nacht zu Donnerstag in der Nähe von Aggerschau vergeblich versucht, einen Lieferwagen zu stoppen.

Der Fahrer war jedoch nicht an einem Kontakt mit der Polizei interessiert, sondern drückte aufs Gaspedal. Die Verfolgungsjagd endete abrupt etwa 40 Kilometer weiter nördlich bei Foldingbro.

Es wurde eine Nagelsperre ausgelegt.

Lars-Ole Thomsen, Polizeisprecher

„Es wurde eine Nagelsperre ausgelegt“, sagt Polizeisprecher Lars-Ole Thomsen zu dem von mehreren Polizeistreifen koordinierten Einsatz. Mit dem Reifenkiller war die Luft aus den Reifen raus.

Keine Gefahr

„Gefährliche Momente gab es während der Verfolgung nicht“, so Thomsen.

Es stellte sich heraus, dass der Fahrer mehrere Gründe hatte, warum er nicht mit der Polizei sprechen wollte.

Der 28-Jährige, der aus dem Umfeld von Esbjerg kommt, war in einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs. Der Lieferwagen wurde am 1. Juni in Bramming geklaut.

Außerdem hatte er Drogen konsumiert.

Mehr lesen