Folketingswahl

Fünf Lokalpolitiker kandidieren

Fünf Lokalpolitiker kandidieren

Fünf Lokalpolitiker kandidieren

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Nicht alle Folketingskandidaten aus dem Stadtrat Tonderns wollen gern gewählt werden. (Symbolbild) Foto: Nikolai Linares/Ritzau Scanpix

Fünf Stadtratsabgeordnete aus Tondern stehen auf der Kandidatenliste fürs Folketing. Aber nicht alle sind unbedingt heiß auf eine erfolgreiche persönliche Wahl.

Wenn am 5. Juni Folketingswahlen sind, werden auch fünf Abgeordnete des Tonderner Stadtrats auf den Kandidatenlisten stehen. Damit liegt die Kommune in Bezug auf eine Doppeltkandidatur in Nordschleswig auf dem ersten Platz. Aus dem Haderslebener Kommunalrat bemüht sich kein Mitglied um den Einzug ins Folketing. In Sonderburg und Apenrade sind es mit Jan Rytkjær Callesen (DF) bzw. Philip Tietje (V) jeweils ein Lokalpolitiker.

Im Wahlkreis Tondern haben sich Kim Printz Ringbæk (Soz.), Anette Abildgaard Larsen (C), Mathilde Ziefeldt (SF), Claus Hansen (Liberal Alliance) und Jan Voss Hansen (DF) für eine Folketingskandidatur zur Verfügung gestellt, ohne dass sie alle unbedingt heiß auf eine erfolgreiche persönliche Wahl sind.

Einer von ihnen ist Kim Printz Ringbæk. Er hat bei seiner Kandidatur von Anfang an öffentlich mitgeteilt, dass er sich nicht wünsche, ins Folketing einzuziehen. Vielmehr setzten die Sozialdemokraten in der Kommune auf die Kandidatin Henny Fiskbæk aus Esbjerg. Vor vier Jahren unterstützte Liste A die junge Sozialdemokratin Anne Sina im Wahlkreis Apenrade. Bei der aktuellen Wahl hätte es Henrik Lüth sein sollen, der aber seine Kandidatur zurückzog.

„Ich musste notgedrungen kandidieren, da die Satzungen unserer Partei vorschreiben, dass jeder Wahlkreis einen eigenen Kandidaten stellen muss. Ohne Kandidaten entscheidet die Kopenhagener Parteizentrale. Dann ist die ausgewählte Person verpflichtet, die Kandidatur anzunehmen. Das wollten wir umgehen, weswegen ich mich zur Verfügung stellte. Ich habe kein Geheimnis daraus gemacht, dass ich nicht ins Folketing möchte, sondern dass meine Partei einen Kandidaten aus einem anderen Wahlkreis unterstützt. Das hat in meinen Augen nichts mit Wahlbetrug zu tun“, unterstreicht der Kommunalpolitiker aus Toftlund.

Jeder fünfte Folketingskandidat in ganz Dänemark sitzt bereits in einem Kommunalrat. Tondern gehört zu den 52 Kommunen, in denen mehr als ein Stadtratsmitglied bei der Folketingswahl kandidieren.

Mehr lesen