Tempokontrolle

Morgendlicher Polizeieinsatz „lohnte" sich leider

Morgendlicher Polizeieinsatz „lohnte" sich leider

Morgendlicher Polizeieinsatz „lohnte" sich leider

Vesterende Ballum
Zuletzt aktualisiert um:
Die Besorgnis der Dorfgemeinschaft war berechtigt. Foto: Rigspoliti.dk

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der langgestreckte Kystvej zwischen Scherrebek und Vestergammelby lädt zum Rasen ein. In den frühen Morgenstunden rechnen die Autofahrerinnen und Autofahrer auch kaum mit einer Tempokontrolle. Das hatte jetzt Folgen.

Der morgendliche Einsatz auf dem Kystvej auf der Höhe Vesterende Ballum bei Scherrebek hat sich „gelohnt“. 41 Autofahrer wurden am Dienstag geblitzt, elf davon fuhren sogar so schnell, dass die Überschreitung des Tempolimits einen Vermerk im Verkehrsregister kostet. Der schnellste Raser wurde mit 107 km/h beim Kontrollpunkt geblitzt, zugelassen sind nur 70 km/h.

Nicht ganz billig wird dieser „Blitz". Foto: Syd- og Sønderjyllands Politi

Der langgestreckte Kystvej entlang des Wattenmeeres von Jerpstedt (Hjerpsted) bis zur Kreuzung nach Röm (Rømø) und Scherrebek (Skærbæk) lädt zum Schnellfahren ein. Unterwegs müssen aber mehrere kleinere Ortschaften, unter anderem Vesterende Ballum passiert, und die Geschwindigkeit gesenkt werden. Das hatten 41 Temposünder nicht getan. Die Folgen sind jetzt unter anderem Strafgelder.

Besorgte Bürger hatten um eine Kontrolle am frühen Morgen gebeten.

Mehr lesen