Geschäftsleben

Preisgekrönter Erfolg mit der Kamera

Preisgekrönter Erfolg mit der Kamera

Preisgekrönter Erfolg mit der Kamera

Hoyer/Højer
Zuletzt aktualisiert um:
Jane Rahbek Ohlsen mit einigen ihrer preisgekrönten Bildern. Foto: privat

Die Fotografin Jane Ohlsen führt seit zehn Jahren ihr eigenes Studio in Hoyer. Die 39-Jährige mischt auf Landesebene im Spitzenfeld der professionellen Fotografen mit.

2010 entschied sich die ausgebildete Fotografin Jane Rahbek Ohlsen in ihrem Heimatort Hoyer zum Sprung in die Selbstständigkeit.

Diese bewusste Entscheidung für die Provinz hat sie zehn Jahre später nicht bereut. Im März sicherte sie sich beim Wettbewerb des Verbandes der professionellen Fotografen „Colour Art Photo” mit dem Titel als Goldmaster die höchste Auszeichnung.

Diese erlangt man durch gutes Abschneiden im Laufe mehrerer Jahre.

Mehr Punkte kann ich nicht erzielen.

Jane Ohlsen, Fotografin

„Mehr Punkte kann ich nicht erzielen”, so Jane Ohlsen.

Sie ist ein Beispiel dafür, dass der geografische Standort in einer Großstadt nicht maßgeblich für den Erfolg ist.

Vererbte Leidenschaft

Die Leidenschaft fürs Fotografieren ist ihr quasi in die Wiege gelegt worden, da ihre Mutter die Fotografin Elise Rahbek ist, die auch für den „Nordschleswiger” fotografiert.

Seit 2010 hat Jane im Geschäft „Infoto” in dem reetgedeckten historischen Anwesen in Hoyer das Sagen.

„In zwei Jahren haben Muddi und ich 50-jähriges Jubiläum”, sagt Jane Ohlsen mit einem Lächeln.

Auch vor der Kamera eine Augenweide, fotografiert wurde Jane R. Ohlsen von ihrem Mann Jesper. Foto: privat

Nicht schlafend zum Erfolg gekommen

Bei der damaligen Geschäftsübernahme war sie mit der ältesten Tochter Signe schwanger. Inzwischen ist die Familie von ihr und ihrem Mann Jesper Teglskov um die Zwillinge Anne und Ida angewachsen.

„Ich habe den Schritt nie bereut. Der Erfolg stellt sich aber nicht im Schlaf ein, sondern man muss immer präsent sein und vorne mitmischen, damit die Kunden wissen, dass man da ist", sagt die 39-Jährige.

Die Fotografin bei einer Fotosession in einer Zahnarztpraxis in Hadersleben Foto: privat

Der Traumberuf

„Es ist natürlich immer ein Akt der Balance, für das Geschäft und die Familie da zu sein. Ich kann mir aber keinen besseren Job vorstellen”, berichtet die dreifache Mutter.

„Ich habe einen super vielseitigen Beruf und weiß nie ganz genau, was der Tag bringen wird”, so Jane, die die Herausforderungen liebt und gerne ihre Kreativität auslebt.

„Wenn ich morgens ein Baby im Studio fotografiere, dann ist es im nächsten Moment vielleicht ein älteres Ehepaar. Danach bin ich zum Beispiel für den 'Nordschleswiger' zu einem Termin in einem Stall unterwegs, und ich habe auch Kunden aus der Wirtschaft", sagt die Frau, die auch Sportler fotografiert.

Fotoshooting mit Ehemann

Die Mitglieder ihrer Familie schlüpfen auch schon mal in die Rolle als Fotomodell. Mit dem Foto ihres Ehemannes Jesper bei der Ausübung seines Tischler-Handwerks erzielte Jane beim Wettstreit im März eine Goldmedaille.

Das Bild ist sehr authentisch. Es zeigt Jesper bei der Arbeit, wie er ist. Ich habe ihn nicht gestylt.

Jane Ohlsen, Fotografin


„Das Bild ist sehr authentisch. Es zeigt Jesper bei der Arbeit, wie er ist. Ich habe ihn nicht gestylt.”

Eine Silbermedaille bescherte ihr das Bild von Goldschmied Claus Scheelke in seiner Werkstatt. Eine weitere Silbermedaille sprang für das Bild eines Brautpaares im Wasserturm heraus.

Ihr Bild in der Kategorie „Zwei Generationen” brachte eine Bronzemedaille, und Gleiches galt für das Porträt eines jungen Mädchens. Zu der reichen Medaillenernte gesellte sich auch ein Diplom.

Mit dieser Aufnahme von ihrem Ehemann sicherte sich Jane Ohlsen eine Goldmedaille. Foto: Jane R. Ohlsen

Spaß an der kreativen Arbeit

„Es ist immer spannend, an den Wettbewerben teilzunehmen. Ich finde es toll, meine eigenen Ideen frei umzusetzen und meine Gedanken zu zeigen. Die Bilder werden von vier verschiedenen Preisrichtern unter anderem aus Kanada und Amerika beurteilt”, so Jane.

Sie investiert viel Zeit – unter anderem während sie Auto fährt oder wenn sie nicht einschlafen kann – um Ideen zu finden.

Die Vorbereitungen auf den Wettstreit müssen jeweils zwischen der geschäftlichen Tätigkeit und dem Familienleben stattfinden.

Anschub der Sonderklasse

„Es ist aber den Einsatz wert, und es gibt einen riesigen Anschub”, sagt sie zum erfolgreichen Abschneiden. In der Regel nehmen zwischen 50 und 70 Fotografen an dem Wettbewerb teil.

Acht von ihnen tragen den Titel als Goldmaster, und Jane Rahbek Ohlsen ist mit ihren 39 Jahren die einzige Preisträgerin dieser Auszeichnung unter 40 Jahren.

Mehr lesen