Geschichte

Sönnichsen-Villa verdient Schutz

Sönnichsen-Villa verdient Schutz

Sönnichsen-Villa verdient Schutz

Hoyer/Højer
Zuletzt aktualisiert um:
Die von Ebbe Sönnichsen 1906 erbaute Villa an der Nørregade in Hoyer ist einer sorgfältigen Restaurierung und bauarchäologischen Untersuchung unterzogen worden. Foto: Volker Heesch

Ein Dozent an der Architektenschule in Aarhus erforscht die Baugeschichte des im Heimatschutzstil von Architekt Jürgen Bachmann entworfenen Hauses.

Im Juli hat der Dozent an der Aarhuser Architektenschule, Simon Ostenfeld Pedersen, während eines Aufenthaltes in Hoyer die Baugeschichte der 1906 im Heimatschutzstil an der Nørregade 26 erbauten Villa untersucht. Sie ist von dem aus Nübel stammenden Architekten Jürgen Bachmann (1872-1951) für den Hoyeraner Landwirt Ebbe Sönnichsen erbaut worden. Ostenfeld Pedersen arbeitet an einer Veröffentlichung über das Gebäude, das seiner Ansicht nach verdient, unter Denkmalschutz gestellt zu werden. Den gibt es bisher nur für das 1824 erbaute, benachbarte Reetdachhaus des Hoyergaard, zuweilen auch Hoyer Hof, das ebenso wie die Villa Sönnichsen Teil eines Schullandheimes der Arla-Stiftung wird.

„Zunächst ging man bei der Stiftung Real Dania, unter deren Regie die Restaurierung durchgeführt wird, davon aus, dass es sich bei der Villa um ein Haus im Jugendstil handelte. „Es zeigte sich aber bald, dass wir es mit einem besonderen Stück der Heimatschutzarchitektur zu tun haben“, so Ostenfeld Pedersen, der sich mit dem Schaffen des Architekten Bachmann befasst hat, der in Berlin ausgebildet worden und dort lange tätig war. Er bedauert, dass Heimatschutzarchitektur hierzulande zu wenig geschützt wird.

Viele ungewöhnliche Bauelemente

Die Villa in Hoyer zeichnet sich durch viele ungewöhnliche Bauelemente aus, mit denen der Architekt „gespielt“ hat. Im Grenzland hat er die St. Petri-Kirche in Flensburg entworfen, berühmt ist er als Erbauer des Schöneberger Rathauses in Berlin. Im Kreis Tondern war die Heimatschutzbewegung im Bereich der Architektur, die Bachmann mit seinem Kompagnon Jürgensen stark beeinflusst hat, durch den Zusammenschluss Baupflege Kreis Tondern wirksam gewesen.

In Hoyer erklärt sich Bachmanns Wirken durch Verwandschftsbeziehungen zwischen den Familien Bachmann und Sönnichen. Ostenfeld Pedersen geht davon aus, dass Bachmann auch andere Häuser im Raum Hoyer entworfen hat. „Es fehlen schriftliche Unterlagen zum Wirken Jürgen Bachmanns in Hoyer“, stellt er bedauernd fest.

Er wäre sehr an solchen Dokumenten interessiert. Das neue Schullandheim, in dem Kinder gesunde Ernährung praktisch erlernen sollen, wird voraussichtlich im November eröffnet.

Mehr lesen