Royaler Besuch

Wo und wann kann man die Königin aus der Nähe sehen

Wo und wann kann man die Königin aus der Nähe sehen

Wo und wann kann man die Königin aus der Nähe sehen

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Die Gardehusare sind ein Blickfang. Foto: Dänische Königshaus

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Margrethe II. wird am 6. August um 10 Uhr auf dem Tonderner Markt willkommen geheißen. Für den Ehrengast geht es nach dem Absolvieren eines prallgefüllten Tags wieder um 21.30 Uhr in Richtung Gravenstein zurück in die Sommerferien ins Schloss.

Die Kommune Tondern wird am Sonnabend, 6. August, Kopf stehen, wenn Königin Margrethe II. ihren für 2020 geplanten Besuch nachholt.

Die Majestät, die im Auto von Schloss Gravenstein anreist, wo sie ihren Sommerurlaub verbringt, wird an dem Tag um 10 Uhr auf dem Tonderner Markt ankommen und willkommen geheißen. Dort wurden schon ihr Großvater Christian X. und ihre Großmutter Königin Alexandrine vor 102 Jahren vom damaligen Bürgermeister Olufsen nach der Volksabstimmung willkommen geheißen. Dies geschah in dänischer Sprache, obwohl sich eine große Mehrheit in Tondern für einen Verbleib des Landesteils bei Deutschland ausgesprochen hatte. Auch Bürgermeister Oluf P. Olufsen war deutsch.

Königsschiff „Dannebrog“ Foto: Ute Levisen

Ihr Königsschiff Dannebrog wird schon am Vortag im Havnebyer Hafen auf Röm anlegen, wo die Königin zum Ausklang des Abends geladene Gäste zum Empfang erwartet.

Tondern-Hoyer-Scherrebek-Röm

Mit einer Kutschfahrt durch die Stadt wird die Königin den zweiten Programmpunkt des Tages bestreiten, angeführt von den Gardehusaren. Die Stadtbesichtigung per Kutsche beginnt um 10.30 Uhr ausgehend von der Smedegade über die Nørregade geht es vom Kongevej bis zur Richtsensgade und von dort wieder durch die Innenstadt. Die berittenen Dragoner werden die Königin bis zum Rathaus fahren, wo die Kommune den Gast um 10.55 Uhr offiziell willkommen heißen wird. Vor dem Mittagessen wird sich die Königin auch die Ausgrabungen an der Hafenfront an der Schiffbrücke anschauen, wo die Kommune ein unterirdisches Minimuseum über den ehemaligen Hafen der Stadt einrichten will.

Das Programm

  • 10 Uhr: Empfang auf dem Markt
  • 10.30 Uhr Kutschfahrt durch Tondern
  • 10.55 Uhr. Offizieller Empfang im Rathaus
  • 11.40 Uhr: Besichtigung der Ausgrabungen an der Hafenfront auf der Schiffbrücke
  • 12 Uhr: Die Kommune Tondern lädt zum Frokost im Hotel Tønderhus ein
  • 13.30 Uhr: Besuch an der Designnachschule in Hoyer
  • 14.25 Uhr: Besuch der Mühle in Hoyer
  • 15.35 Uhr: Besuch im Marsk Camp
  • 16.35 Uhr: Ankunft der Königin auf der Dannebrog
  • 19 Uhr: Die Gäste gehen an Bord
  • 21 Uhr: Die Gäste gehen von Bord
  • 21.30 Uhr: Die Königin geht von Bord

Nach einem Mittagessen im Hotel Tønderhus wartet ein strammes Programm auf die Königin. Von Tondern geht es Richtung Hoyer (Højer), wo sie fast eine Stunde lang die Designnachschule besuchen wird. Der nächste Programmpunkt ist die Hoyer Mühle. Von dort geht es dann Richtung Norden zur neuen Ferienstätte Marsk Camp in Scherrebek (Skærbæk), wo sich die Königin vom Marsk Tower einen Blick über die Marsch gönnen wird.

Ein wenig Zeit zum Ausruhen auf der Dannebrog bleibt, bis die geladenen Gäste der Königin um 19 Uhr eintreffen. Nach zweieinhalb Stunden wird sie sich wieder in ein Auto setzen, wonach es zurück ins Schloss Gravenstein geht. Bei ihrer Verabschiedung wird der Chor Sing’n Swing singen.

Mehr lesen

Leserbrief

Hanns Peter Blume
„Reaktion auf Leserbrief von Jan Køpke Christensen“