Blaulicht

Sturm entwurzelte rund 50 Bäume

Sturm entwurzelte rund 50 Bäume

Sturm entwurzelte rund 50 Bäume

Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Das Dach eines Polizeiautos mit Blaulicht
Die Polizei nahm einen jungen Mann fest. Nach dem Verhör wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Foto: Polizei

Der Sonntag ist ein windiger Tag in Süddänemark gewesen. Die Polizei meldete viele entwurzelte Bäume in Süddänemark und Nordschleswig.

Der Sturm, der ab Sonntagmittag über Norddeutschland und Dänemark hinwegfegte, hat im Einsatzgebiet der Polizei für Südjütland und Nordschleswig rund 50 Bäume entwurzelt. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Zugreisende, die am Sonntagabend nach Sonderburg fahren wollten, mussten in Tingleff den Bus nehmen. Grund dafür waren auch hier umgestürzte Bäume.

Die Brücke über den Öresund wurde zeitweilig gesperrt, auch fielen einige Fährfahrten auf der Strecke Gedser-Rostock aus. Ebenso stellte die Fähre Fünenshaff-Bojden zeitweilig den Betrieb ein.

In ganz Dänemark war es windig – laut TV2 aber ganz besonders in Nordschleswig. Die Wetterstation auf dem Leuchtturm Kekenis (Kegnæs) verzeichnete um 14.20 Uhr Windböen in Orkanstärke. Ansonsten war es dem Sender zufolge ein starker Sturm.

Mehr lesen

Leserbrief

Carina Underbjerg Hansen, Bent Sørensen, Thomas Juhl
„Integrationspolitik afleveret – men ikke leveret!“