Deutsche MInderheit

Überraschend viele Besucher auf dem Knivsbergfest

Überraschend viele Besucher auf dem Knivsbergfest

Überraschend viele Besucher auf dem Knivsbergfest

Knivsberg/Knivsbjerg  
Zuletzt aktualisiert um:
Nach einem Jahr Zwangspause fand das Knivsbergfest 2021 im September statt. Der Andrang war groß. Foto: Karin Riggelsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Die Rückkehr zum weitgehend normalen Leben feierten viele Menschen am Sonnabend auf dem Knivsberg. Cheforganisator Lasse Tästensen zieht eine erste Bilanz.

Lasse Tästensen, Abteilungsleiter beim Deutschen Jugendverband für Nordschleswig (DJN) und Cheforganisator des Knivsbergfestes, ist mit dem Verlauf des Festes am Sonnabend mehr als zufrieden. „Tatsächlich sind wir positiv überrascht worden. Es sind mehr Besucher gekommen, als wir erwartet haben“, so Tästensen.

Wie viele es genau waren, konnte Tästensen am Sonntag nicht sagen, aber die Anmeldungen zu den Sportveranstaltungen und die Belegung der Parkplätze würden auf eine sehr hohe Besucherzahl hindeuten.

Sehr gefreut hat sich der Abteilungsleiter gleich zu Beginn des Festes über die vielen Menschen in der Mulde und das dortige bunte Treiben. Es sei ein sehr bewegendes und schönes Bild gewesen, so Tästensen.

Tatsächlich sind wir positiv überrascht worden.

Lasse Tästensen, Abteilungsleiter beim DJN

Alles in allem habe alles gut geklappt, so Tästensen. Nur beim Parken habe es Probleme gegeben. Man habe die Besucher auffordern müssen, nicht auf den Seitenstreifen zu parken und stattdessen den Parkplatz Nummer 2 in Genner (Gjenner) zu nutzen. Dort musste dann die Fläche zügig erweitert werden, um die Autos aufnehmen zu können.

Tästensen versprach, dass sich die Organisatoren des Problems annehmen und an Lösungen für das kommende Knivsbergfest arbeiten werden. Dieses soll wieder traditionell im Juni, genauer am 18. Juni 2022, stattfinden.

Auch ist den Machern des Festes nicht entgangen, dass es zu längeren Wartezeiten am Imbissstand und am Kiosk gekommen ist. Auch daran will der DJN arbeiten. Es sei aber auf diesem ersten Fest 2021 nach der Corona-Pause einfach sehr viel los gewesen, merkte der Abteilungsleiter im Gespräch mit dem „Nordschleswiger" an.

Endlich wieder unter Leute kommen

Mitgenommen vom Fest habe er die Freude der Menschen, endlich wieder unter Leute zu kommen. Das Knivsbergfest bietet Tästensen zufolge die einzigartige Möglichkeit, Menschen aus dem weiteren Bekannten- und Freundeskreis zwanglos zu treffen. Von dieser Möglichkeit wurde offenbar am Sonnabend viel Gebrauch gemacht.

Größere Verletzungen gab es auf den Sportfeldern glücklicherweise nicht. Einige Fälle gab es aber doch, die die Sanitäter betreuen mussten. Die Zahl der Fälle habe sich aber bei seiner Nachfrage am Mittag im Rahmen bewegt, so Tästensen, der das große Engagement der vielen Helfer unterstreicht, die das Fest möglich machten.

Mehr lesen