Eishockey

Siegesserie von SønderjyskE gerissen

Siegesserie von SønderjyskE gerissen

Siegesserie von SønderjyskE gerissen

Woyens/Vojens
Zuletzt aktualisiert um:
Victor Rollin Carlsson sorgte mit seinem Tor für den Anschlusstreffer im zweiten Drittel. Foto: Thomas Sjørup/Ritzau Scanpix

Nach drei Siegen in Folge haben die Eishockeyspieler von SønderjyskE wieder eine Niederlage einstecken müssen. Die Herlev Eagles entführten einen keineswegs unverdienten 3:2-Erfolg nach Verlängerung aus der Frøs Arena.

Die Eishockeyspieler von SønderjyskE haben sich im Heimspiel gegen den Tabellensiebten Herlev Eagles mit einem Punkt begnügen müssen, hatten aber mit einer durchwachsenen Vorstellung auch nicht mehr verdient. Die Herlev Eagles waren unterm Strich die aktivere und laufstärkere Mannschaft und konnten einen 3:2-Erfolg nach Verlängerung mitnehmen.

Die Gäste mussten in der Verlängerung sogar zwei Tore erzielen, um den Extrapunkt verbuchen zu können. Der erste Herlev-Treffer nach 74 Sekunden wurde nicht gegeben. Die Schiedsrichter wollten ein Foul an Torwart Nicolaj Henriksen gesehen haben. Das höchst umstrittene Urteil blieb ohne Folgen, denn Mathias Asperup machte wenig später mit dem 2:3 den Deckel drauf.

Die Kopenhagener waren mit frischen Siegen gegen Aalborg und Frederikshavn in die Frøs Arena gekommen, dominierten das Anfangsdrittel und konnten das klare Chancenplus in eine verdiente 2:0-Führung nach den ersten 20 Minuten verwandeln.

Das Mitteldrittel offenbarte allerdings, dass die Gäste besser in der Offensive als in der Defensive sind. SønderjyskE machte viel mehr Druck und zwang den Gegner zu Fehlern, die zum 2:2 führten, aber auch zu Hinausstellungen, die jedoch nicht konsequent genutzt wurden. Das Powerplay funktionierte nicht. Mehr als eine Minute wurde mit zwei Mann mehr auf dem Eis gespielt, ohne zählbaren Erfolg.

Herlev war nach der letzten Drittelpause wieder besser auf den Kufen unterwegs als der Gegner und kämpfte sich nicht nur ins Spiel zurück, sondern war im Schlussdrittel und in der Verlängerung wieder die bessere Mannschaft.

SønderjyskE enttäuschte und muss sich wieder steigern, wenn es am Freitag in Esbjerg zum Derby kommt.

SønderjyskE - Herlev Eagles (0:2,2:0,0:0) 2:3 n.V.

0:1 Lasse Mortensen (2:17), 0:2 Alexander Lindqvist-Hansen (19:26), 1:2 Victor Rollin Carlsson (25:41/Ass.: Daniel Kønig Hansen, Anders Førster), 2:2 Daniel Nielsen (29:15/Ass.: Steffen Frank, Cameron Brown), 2:3 Mathias Asperup (63:07).

Zeitstrafen: SE 2x2 – Herlev 6x2 Minuten. Schiedsrichter: Kenneth A. Nielsen/Thomas Buchardt Andersen. Zuschauer: 375.

Mehr lesen