Fussball

Dreijahresvertrag für Justin Plautz

Dreijahresvertrag für Justin Plautz

Dreijahresvertrag für Justin Plautz

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Justin Plautz (rechts) kommt von Werder Bremen II zu SønderjyskE. Foto: Mundt

Fußball-Superligist SønderjyskE hat ein zweites Mal südlich der Grenze zugeschlagen. Nach Patrick Banggaard ist auch Justin Plautz mit einem Vertrag ausgestattet worden.

Der 20-Jährige aus der zweiten Mannschaft von Werder Bremen hat nach einem vielversprechenden Probetraining vor wenigen Wochen in Hadersleben einen Dreijahresvertrag unterschrieben.

„Ich freue mich sehr über diese Möglichkeit. Ich habe bei meinem Probetraining ein Spiel im Stadion verfolgen können, und ich habe vom Ganzen einen guten Eindruck bekommen. Die Spieler haben mich gut aufgenommen, und ich freue mich darauf, Teil der Mannschaft zu werden und mich hier weiter zu entwickeln“, sagt Justin Plautz, der in der laufenden Saison auf elf Regionalliga-Einsätze für Werder II kam und von seinem noch bis Mitte 2020 in Bremen laufenden Vertrag gelöst worden ist.

„Justin hat vier Tage mittrainiert und hat seine Sache so überzeugend gemacht, dass wir ihn auch in einem Reserveliga-Spiel sehen wollten. Auch hier hat er uns beeindruckt“, so SønderjyskE-Sportchef Hans Jørgen Haysen: „Er ist ein junger Mann, der gerade 20 geworden ist, aber er sieht wirklich hoch interessant aus, und wir glauben, dass er vor einer großen Zukunft steht.“

Dagegen ist Innenverteidiger Kaffenberger (22), der vor seiner Zeit bei Werder Bremen beim 1. FC Kaiserslautern und bei Eintracht Braunschweig unter Vertrag stand, nach dem Probetraining nicht mit einem Vertragsangebot belohnt worden.

SønderjyskE hat wieder einmal südlich der Grenze eingekauft. Foto: SE
Mehr lesen