Fussball

Isländischer Krieger bleibt an Bord

Isländischer Krieger bleibt an Bord

Isländischer Krieger bleibt an Bord

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Eggert Jonsson kam im Sommer 2017 vom englischen Drittligisten Fleetwood Town zu SønderjyskE. Foto: Karin Riggelsen

Eggert Jonsson hat seinen auslaufenden Vertrag bei SønderjyskE um ein Jahr verlängert, mit einer Option auf ein weiteres Jahr.

Die Zeichen standen zuletzt auf Abschied, doch am Ende haben sich die Parteien doch auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit verständigt. Eggert Jonsson hat bei Fußball-Superligist SønderjyskE einen Vertrag bis zum Sommer 2020 unterschrieben.

„Eggert Jonsson ist in erster Linie ein richtiger SønderjyskE-Mann, der die Tugenden verkörpert, die wir nie vergessen dürfen und an die wir festhalten müssen. Er ist ein eisenharter Marathon-Mann, der sich beim Training und in den Spielen mehr quälen kann als die meisten, aber er hat gezeigt, dass er weitaus mehr als nur ein Fighter ist“, sagt SønderjyskE-Sportchef Hans Jørgen Haysen über die Vertragsverlängerung mit dem isländischen Mittelfeld-Krieger: „Sein unermüdlicher Arbeitseinsatz wird oft hervorgehoben, und das ganz zurecht, aber er ist in vielen Belangen ein wichtiger Spieler. Im Aufbauspiel läuft vieles über ihn, und er hat bei unseren Chancen oft einen Finger im Spiel.“

Der 30-Jährige, der vor wenigen Monaten sein Comeback in der isländischen Nationalmannschaft feierte, hat nach seinem Wechsel im Sommer 2017 vom englischen Drittligisten Fleetwood Town 55 Superliga-Einsätze für SønderjyskE absolviert. Unter Claus Nørgaard gehörte Jonsson zur Stammformation, doch unter Glen Riddersholm hat er sich schwer getan, die Position als Stammspieler zu behaupten.

Mehr lesen