Fussball

Ramon hat die Geduld verloren

Ramon hat die Geduld verloren

Ramon hat die Geduld verloren

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Ramon Rodrigues hat bislang 28 Superliga-Spiele für SønderjyskE absolviert. Foto: Karin Riggelsen

Der Brasilianer hat vom Reservisten-Dasein die Nase voll und will SønderjyskE in der Winterpause verlassen.

Lange Zeit war er Stammspieler, doch seit mehr als einem halben Jahr hat er bei SønderjyskE keine einzige Minute mehr in der Superliga absolviert. Ramon Rodrigues hat nun aber die Geduld verloren und will dem Fußball-Superligisten in der Winterpause den Rücken kehren.

„Ich hatte in der vergangenen Woche ein Gespräch mit dem Coach. Leider spiele ich in seinen Plänen keine Rolle mehr. Er zieht auf meiner Position andere Spieler vor. Ich finde es ein wenig merkwürdig, aber ich respektiere seine Entscheidung. Er hätte es mir nur ein wenig früher sagen können“, sagt Ramon Rodrigues, der vom Reservisten-Dasein die Nase voll hat: „Ich habe sehr viel Geduld gehabt. Ich habe seit acht Monaten Geduld gehabt, aber jetzt ist Schluss. Ich hoffe, dass ich im Winter einen neuen Klub finden kann.“

Der 28-jährige Brasilianer hat noch einen Vertrag bis zum Sommer 2019, doch SønderjyskE wird dem Rechtsverteidiger wohl kaum Steine in den Weg legen.

„Ramon befindet sich in einem Konkurrenzkampf, wo er derzeit nicht vorne liegt. Stefan Gartenmann hat ihn schlichtweg überholt, dahinter drängt sich Jeppe Simonsen auf“, sagt SønderjyskE-Trainer Claus Nørgaard: „Mit dem Gehalt, das ausländische Spieler nun einmal haben, ist es sicherlich keine optimale Situation für einen ausländischen Spieler ohne Einsatzminuten. Da werden wir eine Lösung finden können. Ich möchte Ramon aber loben, dass er stets eine professionelle Arbeit an den Tag legt und sich bei jeder Trainingseinheit reinhängt.“

Ramon Rodrigues kam im Spätsommer 2016 vom Liga-Rivalen FC Nordsjælland nach Hadersleben. Zuvor waren AZ Alkmaar in den Niederlanden und AS Trencin in der Slowakei seine Stationen in Europa. In der Saison 2016/17 machte er 12 Superliga-Spiele für SønderjyskE, 2017/18 kam er auf 16 Einsätze. In den ersten 14 Saisonspielen stand er in der Startelf, doch im Oktober 2017 zog er sich einen Muskelfaserriss zu, und seit dem 4. März gab es keine einzige Minute mehr.

„Der Muskelfaserriss hat mich zurückgeworfen, und danach habe ich keine Chance mehr bekommen. Es ist eine schwierige Zeit für mich gewesen“, sagt Ramon Rodrigues: „Ich weiß nicht, wo es hingeht. Ich habe keinen Agenten, werde aber mit meinem Vater sprechen und sehen, was am Besten für mich ist.“

Mehr lesen