Fussball

SønderjyskE gegen Silkeborg in Torlaune

SønderjyskE gegen Silkeborg in Torlaune

SønderjyskE gegen Silkeborg in Torlaune

Silkeborg
Zuletzt aktualisiert um:
Der Jysk Park in Silkeborg bildete den Rahmen für das dritte Testspiel der Saisonvorbereitung. Foto: Iversen

Fünf Tore haben die SønderjyskE-Fußballer im dritten Testspiel der Saisonvorbereitung erzielt. Haji Wright und Peter Buch Christiansen konnten einen Doppelpack hinlegen.

Zwei Wochen vor dem Superliga-Auftakt gegen den FC Midtjylland haben sich die SønderjyskE-Fußballer in Torlaune präsentiert. Der dänische Pokalsieger konnte im dritten Testspiel der Saisonvorbereitung Superliga-Absteiger Silkeborg IF mit 5:3 besiegen.

Trotz der fünf Tore war es ein Testspiel mit viel Licht und Schatten, unterm Strich zog Glen Riddersholm am Ende ein positives Fazit: „Jeder, der Fußball gespielt hat, weiß, dass man bei zehn Auswechslungen auf einmal sich als Mannschaft erst finden muss. Das hat zwei Gegentore gekostet. Ich muss die Mannschaft aber loben, dass sie die Ruhe bewahrt hat, und es herrschten in der zweiten Halbzeit keine Zweifel, wer dieses Spiel gewinnen würde.“

SønderjyskE hatte Anlaufschwierigkeiten

Die Unzufriedenheit von Glen Riddersholm war in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit war nicht zu überhören. Silkeborg IF hatte mehr vom Spiel. SønderjyskE bekam zunächst keinen Zugriff, übernahm aber Mitte der ersten Halbzeit das Kommando. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste bereits. Haji Wright hatte sich in der 17. Minute hart an der Grenze zum Foulspiel gegen Joel Felix durchgesetzt und den Ball ins leere Tor geschoben, als die Silkeborg-Mannschaft auf den Pfiff des Schiedsrichters wartete. Dieser blieb aber aus.

Haji Wright legte nach dem Seitenwechsel auf Flanke von Jeppe Simonsen das 0:2 nach, doch als der SønderjyskE-Trainer in der 58. Minute alle zehn Feldspieler auf einen Schlag austauschte, ging der Faden verloren. Innerhalb von sieben Minuten war die Führung hergeschenkt. Erst verkürzte Magnus Mattsson, bevor Anders Hagelskjær zum 2:2 einköpfte.

Eigengewächse mit einer Hauptrolle

SønderjyskE musste sich kurz schütteln, fing sich aber wieder und stellte schnell den alten Abstand wieder. Der eingewechselte Peter Buch Christiansen konnte sich dabei empfehlen. Erst mit einem starken Abschluss zum 2:3, danach mit einer schönen Vorarbeit beim 2:4 durch Bård Finne. Beim fünften Treffer tauschten die beiden Offensivkräfte die Rollen. Der Norweger legte auf Peter Buch Christiansen ab, nachdem die Nachwuchsleute Isak Steiner Jensen und Julius Beck die Vorarbeit geleistet hatten.

„Im Pressing und in der Balleroberung gibt es noch Luft nach oben. Wir sind besser geworden, müssen aber ein konstanteres Niveau finden. Da fehlen Spieler, die mehr investieren wollen“, so Glen Riddersholm.

An der Auswahl der Spieler aus dem Silkeborg-Spiel war nur wenig abzulesen, wie die Startformation zum Superliga-Auftakt gegen den FC Midtjylland aussehen wird. Dies wird anders sein, wenn SønderjyskE in der kommenden Woche zum Abschluss der Vorbereitung zwei Testspiele an zwei Tagen gegen Superligist AC Horsens und Erstdivisionär Kolding IF absolviert.

Silkeborg IF - SønderjyskE (0:1) 3:5

0:1 Haji Wright (17.), 0:2 Haji Wright (56.), 1:2 Magnus Mattsson (61.), 2:2 Anders Hagelskjær (65.), 2:3 Peter Buch Christiansen (68.), 2:4 Bård Finne (78.), 2:5 Peter Buch Christiansen (84.), 3:5 Alexander Lind (90.)

SønderjyskE: Lawrence Thomas – Patrick Banggaard (58.: Pierre Kanstrup), Stefan Gartenmann (58.: Mads Winther), Philipp Schmiedl (58.: Isak Oli Olafsson) – Jeppe Simonsen (58.: Isak Steiner Jensen), Victor Mpindi (58.: Mads Albæk), Rasmus Vinderslev (58.: Julius Eskesen), Roni Arabaci (58.: Marc Dal Hende) – Emil Frederiksen (58.: Julius Beck), Haji Wright (58.: Peter Buch Christiansen), Anders K. Jacobsen (58.: Bård Finne).

Mehr lesen